Donnerstag, 23. Januar 2014

Munchkin – die Alternative zum Onlinerollenspiel

Stellt euch vor, ihr befindet euch in einem Kampf gegen den Knufficthulhu (Stufe 2), die Welpen von Tindalos (Stufe 3), die wolligen Wesen (Stufe 7) oder den König in Pink (Stufe 16), oder ihr müsst sogar gegen den großen Cthulhu (Stufe 20) persönlich kämpfen!? Wie macht ihr das? Na klar...ihr werft euch euren schleimabweisenden Poncho über, setzt euren Stohhut auf und schnappt euch eure Kartoffelkanone und euer Nudelholz und dann kanns losgehen. Ihr besiegt das Monster und steigt eine Stufe auf! 

Mit diesem Einstieg dürftet ihr schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf das wohl satiristischste Kartenrollenspiel bekommen haben: Munchkin. Munchkin, was im Deutschen so viel heißt wie Knirps oder Wicht, genießt in Spielerkreisen heute einen erheblichen Kultstatus und verfügt mittlerweile über eine Vielzahl von Erweiterungen, die verschiedene Fantasygenres aus den Bereichen Western, Vampir-/Horrorfilm, Agententhriller, Piratenfilm, Cthulhu-Mythos, Martial Arts, Science-Fiction, Superhelden-Comics parodieren. Zurzeit ist das Spiel in 15 unterschiedlichen Sprachen erhältlich und hat auch ein eigenes Brettspiel sowie ein Pen-&-Paper-Rollenspiel. Schon das Aussehen des Spiels macht einen albernen, verrückten Eindruck. Vor allem die lustig farbig illustrierten Karten, halten immer neue Überraschungen bereit. Aber überzeugt euch selbst:
http://photos2.meetupstatic.com/photos/event/2/b/e/event_231540702.jpeg

Das Spielmaterial

Das Grundspiel beinhaltet 168 Spielkarten, einen sechsseitigen Spielwürfel und eine Spielanleitung. Um die Stufen der Spieler aufzuschreiben, benötigt man dazu entweder ein Blatt Papier und einen Stift bzw. Spielsteine oder spezielle zehnseitige Würfel.

Die Spielregeln

Jeder Spieler ist ein Abenteurer, dessen Ziel es ist, die höchste Stufe überhaupt zu erreichen – die Stufe 10. Dies erreicht er, indem er Monster tötet, Gegenstände im Wert von 1000 Goldstücken verkauft oder Steige-eine-Stufe-auf-Karten zieht. Somit beginnt also jeder Spieler mit der Stufe 1. Zuerst betritt der Spieler einen Dungeon (ein Verlies), in dem er Türen öffnet, hinter denen sich Monster, Gegenstände, Rassen/Klassen etc. verbergen können. Besiegt der Spieler ein Monster, so darf er eine Stufe aufsteigen und Schätze ziehen, hinter denen sich Bonusgegenstände (zusätzliche Waffen, Rüstungen oder Ausrüstungsgegenstände verbergen können, die dem Spieler helfen, mächtigere Monster zu bekämpfen. Jeder Spieler beginnt das Spiel ganz ohne Ausrüstungsgegenstände auf der ersten Stufe. Das Ziel des Spiels ist es dann, letztendlich Stufe 10 zu erreichen. Derjenige Spieler, der als erster Stufe 10 erreicht, gewinnt. 

http://cf.geekdo-images.com/images/pic322130_md.jpg

Vorbereitung

Es gibt die sogenannten Schatz- und Türkarten, die zu Beginn des Spiels auf zwei getrennte Stapel bereitgelegt werden. Zu Beginn des Spiels erhält jeder Spieler, vier Schatz- und vier Türkatzen verdeckt auf die Hand. Jeder Spieler beginnt auf der ersten Stufe und mit seinem männlichem bzw. weiblichem Geschlecht ( kann sich im Laufe des Spiels verändern: Es gibt nämlich: Ändere dein Geschlecht-Karten und Monster/Gegenstände, die +/- auf Frauen oder Männer geben). Befindet sich auf der Hand eine Rassen- oder Klassenkarte, so darf der Spieler diese vor sich auslegen. Dies geschieht ebenso mit gezogenen Bonusgegenständen. Jeder Spieler kann 2 Hände tragen, eine Rüstung, eine Kopfbedeckung, ein paar Schuhe,...Zusätzlich kann man auch Karten ziehen, die weitere Hände, etc. Zulassen. Es empfiehlt sich bei diesem Spiel wirklich, dei gezogenen Karten immer genauestens zu lesen. Dann kann das Spiel auch schon beginnen.

Das Spiel teilt sich in vier Phasen:

Phase 1 (Tür eintreten)

Hier tritt der Spieler eine Tür ein, indem er eine Türkarte offen aufdeckt, sodass sie jeder sehen kann. Befindet sich dahinter ein Monster, so muss er dieses mit seiner derzeitigen Stufe, sprich: seine Stufe (am Anfang also 0) plus die besagten ausgelegten Gegenstände. Des Weiteren besteht auch hier die Möglichkeit, Flüche zu ziehen oder Klassen- oder Rassenkarten sowie andere Ereigniskarten. Wir gesagt, immer genau durchlesen, und dann weiß man normalerweise auch, was man machen muss. Phase 1 endet, wenn man bspw. Gegen ein Monster gekämpft hat.
Phase 2 (Auf Ärger aus sein) und Phase 3 (Den Raum plündern)
 
Kommt es nicht zu einem Kampf, darf der Spieler entweder gegen ein Monster von seiner Hand kämpfen (Phase 2) oder eine weitere Türkarte verdeckt ziehen (Phase 3). Jedoch darf man insgesamt nur 5 Karten auf der Hand haben (außer man ist ein Zwerg) und muss die überflüssigen Karten ablegen, womit wir auch schon zur 4. Phase kommen, der milden Gabe. Hier muss der Spieler, mit den mehr als 5 Karten auf der Hand, seine überflüssigen Karten an den Spieler mit der niedrigsten Stufe verschenken.
 
Kampf
 
Im Kampf werden die Stufen des Monsters und des Spielers miteinander verglichen. Der Spieler muss jedoch den Wert des Monsters übertreffen, um es besiegen zu können. Gelingt es dem Spieler, das Monster zu töten, steigt er in der Regel ein bis zwei Stufen auf und erhält ein bis mehrere Schatzkarten, die er auf die Hand nimmt. Verliert der Spieler, darf er versuchen, zu fliehen, andernfalls können ihm schlimme Dinge zustoßen.
 
http://www.edgeent.com/v2_fr/edge_public/img_illustrations_gallery/MUNCHKIN_CTHULHU_SetupGeneral_CARTAS_FR.jpg

Schlimme Dinge
 
Schlimme Dinge können zustoßen, wenn man es nicht schafft ein Monster zu besiegen und vor diesem zu fliehen. Hier kann es sein, dass man Gegenstände verliert, Klassen/Rassen abgeben muss, manchmal muss man aber auch ein Lied vorsingen bzw. Anderen Spielern Gegenstände übergeben oder es kann auch passieren, dass man stirbt. Also, alles ist möglich!
 
Um Hilfe bitten
 
Ein wichtiger Bestandteil des Spiels ist die Möglichkeit, einen anderen Mitspieler in einem Kampf um Hilfe zu bitten. Hierbei werden die Stufen und Boni des helfenden Spielers zu den Stufen und Boni des kämpfenden Spielers addiert. Andere Mitspieler sind allerdings aufgefordert, mit eigenen Karten in den Kampf einzugreifen, um beispielsweise ein Monster im Kampf zu unterstützen oder den kämpfenden Spielern durch eigene Fähigkeiten in den Rücken zu fallen. Gewinnt man zusammen gegen das Monster, erhalten beide Mitspieler die jeweils vorher ausgemachten Stufen und Schätze.
 
Tod
 
Stirbt ein Spieler im Kampf gegen ein besonders mächtiges Monster, behält er seine Klasse(n), Rasse(n) und seine Stufe. Der Spieler verliert aber alle ausliegenden Karten und Handkarten. Beginnend mit dem Spieler mit der höchsten Stufe dürfen nun die Mitspieler die Leiche plündern und reihum je eine Karte des getöteten Charakters an sich nehmen. Dem getöteten Spieler werden dann neue Karten ausgeteilt.
 
Daten zum Spiel
Autor - Steve Jackson
Grafik - John Kovalic
Verlag - Pegasus Spiele
Erscheinungsjahr - 2003 in Deutschland
Art - Kartenspiel
Mitspieler - 3-6
Dauer - 1- unendlich Stunden
Alter - ab 12 Jahren

Munchkin-Kartenspiele 

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/0/0b/Munchkin-Logos.jpg
Munchkin
Munchkin 2: Abartige Axt
Star Munchkin
Munchkin Fu
Munchkin 3: Beschwörungsfehler
Star Munchkin 2: Clown-Kriege
Munchkin im Mixer
Munchkin beißt!
Munchkin Fu 2: Manche mögens heiß
Super Munchkin
Munchkin beißt! 2: Höllenhose
Munchkin 4: Rasende Rösser
Super Munchkin 2: Coole Capes
Munchkin Impossible
Munchkin Cthulhu
Episches Munchkin
Munchkin 5: Wirre Waldläufer
Munchkin Cthulhu 2: Kuhthulhus Ruf
Spiel mir das Lied vom Munchkin
Munchkin 6: Durchgeknallte Dungeons
Munchkin Freibeuter
Munchkin Freibeuter 2: Haisprung
Munchkin: Feenstaub
Warten auf den Weihnachtsmann
Munchkin Cthulhu 3: Krasse Kavernen
Munchkin: Zum Töten freigegeben
Munchkin: Die Rache des Weihnachtsmanns
Munchkin: Steige eine Stufe auf
Munchkin Freibeuter: Fish'n'Ships
Star Munchkin: Raumschiffe
Munchkin: Reloaded!
Munchkinomicon
Munchkin 7: Mit beiden Händen schummeln
Munchkin Zombies
Munchkin Monsterverstärker
Munchkin Zombies 2: Um Armeslänge voraus
Munchkin: Conan der Barbar
Munchkin Axe Cop
Munchkin: Rentiere
Munchkin 8: Echsenmenschen & Zentauren
Munchkin: Die Gilde
Munchkin: Conan
Munchkin Zombies 3: Widerliche Winkel
Munchkin Skullkickers
Munchkin Artig & Ungezogen
Munchkin Apocalypse
Munchkin Pathfinder

Für mich gehört Munchkin mittlerweile zu einem guten Spieleabend unbedingt mit dazu. Es macht, wenn man es einmal verstanden hat, wirklich großen Spaß dieses Spiel zu spielen. Versucht euch doch auch einmal daran.=)

Kommentare:

  1. Das kenn ich ^^ Das ist super lustig, vor allem weil man nicht unbedingt nach üblichen Regeln spielt. Aber das es so viele Erweiterungen zum Hauptspiel gibt O_o
    Meine Lieblingskarte ist unter anderem "Die Arschtrittstiefel" xD
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa...die Arschtrittsstiefel kenne ich auch.:-) Ich finde die meisten Karten einfach sehr originell. Da hat sich mal jemand wirklich große Gedanken gemacht. So muss das sein.:-) Dass es so viele Erweiterungen gibt, finde ich auch ziemlich cool. Dann kann man sich wirklich immer wieder Spiele dazu kaufen, wenn man mittlerweile alle Karten auswendig kennt.

      Löschen
    2. ;D Ja wir haben bisher glaube ich nur 5 oder 6 Erweiterungen sind aber bisher noch nicht so viel dazu gekommen zu spielen. Wir haben einfach so massig viele Spiele, dass wir halt nur alle paar Wochen dazu kommen was zu spielen wegen Zeit und so ^^

      Löschen
    3. Ja ja die liebe Zeit. Das kenne ich leider nur zu gut. Wir versuchen so einmal im Monat einen Spieleabend steigen zu lassen. Klappt leider nicht immer, aber wenn, dann spielen wir immer Munchkin.:-) Erweiterungen haben wir bisher 4.

      Löschen