Mittwoch, 5. Februar 2014

Ägypten - dem Winter entfliehen: Teil 1: Das Rote Meer – ein Paradies für Schnorchler und Taucher



Hallo ihr Lieben :-)
 
Heute startet meine neue Urlaubsreihe "Ägypten – dem Winter entfliehen", in der ich euch in den nächsten Tagen von einzigartigen Eindrücken meines Urlaubes berichten werde. Heute beginne ich mit einer Bilderstrecke der wunderschönen Unterwasserwelt Ägyptens, die ich während eines Schnorchelausfluges selbst bestaunen durfte.
 
Für die einen ist es ein ultimatives Tauchparadies, für die anderen ein unverzichtbarer Transportweg: das Rote Meer. In seinen Tiefen verbergen sich wunderschöne Korallenriffe mit einer Vielfalt an Fischen.
 
Das Rote Meer in Fakten
  • Arabisch: "Bahr el Ahmar"
  • mehr als 2.200 Kilometer lang
  • vor etwa 25 Millionen Jahren durch die Trennung der afrikanischen von der asiatischen Kontinentalplatte entstanden
  • zum Teil unberührte Küsten
  • Hoher Salzgehalt
  • warmes Wasser (selbst im Winter sinkt die Temperatur nur selten unter 22 Grad Celsius – kann ich bestätigen!)
  • Warum Rotes Meer? Dafür gibt es mehrere Theorien. Zum einen ist hier die Blaualge heimisch, die sich in ihrer Blüte rostrot färbt. Die Algen schwimmen direkt unterhalb der Wasseroberfläche und lassen so das Wasser rötlich schimmern. Denkbar ist auch, dass phönizische Seefahrer dem Roten Meer wegen der roten Felsen an der Küste diesen Namen gaben: Das Gestein enthält hier Eisenoxid, das für eine rötliche Färbung verantwortlich ist. Iranische Seefahrer wiederum benannten üblicherweise die Himmelsrichtungen nach Farben. Rot stand für Süden - und das Rote Meer lag aus iranischer Sicht im Süden. Ein weiterer Erklärungsansatz sieht die Himjaren als Namensgeber. Das Königreich Himjar lag vor rund 2000 Jahren im Gebiet des heutigen Jemen am Roten Meer. Sein arabischer Name soll die gleichen sprachlichen Wurzeln haben wie die arabische Bezeichnung für die Farbe Rot. (Quelle: http://www.planet-wissen.de/natur_technik/meer/rotes_meer/index.jsp)
  • Wichtiger Transportweg: Schon im alten Ägypten hatte das Rote Meer eine große Bedeutung als Handelsstraße
  • Engpass auf dieser Strecke ist der Suezkanal, der das Rote Meer und das Mittelmeer miteinander verbindet = für den ägyptischen Staat eine wichtige Einnahmequelle
  • Ölförderung
  • beliebtes Reiseziel
  • Paradies für Taucher: Die Unterwasserlandschaften beherbergen eine einzigartige Vielfalt an bunten Fischen, mehr als 400 erfasste Korallen- und einige hundert Fischarten
Quellen:
http://www.aegypten-online.de/tour/redsea.htm
http://tauchen-ultimativ.de.dd30232.kasserver.com/index.php?option=com_content&task=blogcategory&id=18&Itemid=89
http://www.planet-wissen.de/natur_technik/meer/rotes_meer/index.jsp

Ich habe in der letzten Woche selbst hautnah diese wundervolle Vielfalt bestaunen dürfen und bin einfach nur mehr als begeistert. Aber schaut am besten selbst:

Korallenriff
Hirnkoralle mit Muschel

Tabak-Falterfisch - Schwarm

Fischschwarm mit Flossen
Gelber Fisch mit blauer Flosse - erinnert ein wenig an Fabius aus Arielle, ist aber kein Doktorfisch
Fischschwarm Tabak - Doktorfisch
Fischschwarm
Korallenriff
Zebrafisch Schwarm
Korallenriff
Korallen
Muschel (unten links) und Fisch

Ich hoffe, dass euch die Bilder gefallen haben. Morgen gibt es dann den 2.Teil meiner Ägyptenserie.

Kommentare:

  1. Sehr, sehr schöne Bilder und informativer Post! Bist du eigentlich auch getaucht oder nur geschnorchelt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur geschnorchelt. Tauchen hab ich mir noch nicht zugetraut. Kommt aber vielleicht beim nächsten Mal. Mein Freund versucht mich schon immer dazu zu überreden, da er schon seit Jahren einen Tauchschein hat. Ist also nur noch eine Frage der Zeit.=)

      Löschen