Freitag, 23. Mai 2014

Ich lese gerade...


Hallo meine Lieben,

wie ihr sicherlich bemerkt habt, kommen in letzter Zeit immer weniger Beiträge von mir, was mir auch wahnsinnig leidtut. Jedoch bin ich gerade dabei (wie schon kurz im letzten Post erwähnt) meine Bachelorarbeit zu schreiben. Und ich bin schwer beschäftigt – wie ihr vielleicht an dem riesigen Bücherstapel erkennen könnt – und das sind bei Weitem leider noch nicht alle Bücher.:-) Ich werde versuchen, einmal pro Woche einen Beitrag zu veröffentlichen, bis ich meine Arbeit Anfang August abgegeben habe. Von da an geht es dann auch wieder normal weiter – und ich kann mich endlich wieder voll und ganz dem Bloggen widmen. Darauf freue ich mich schon.:-) 

Vielleicht noch ein kleines Wort zu meiner Arbeit: Ich schreibe über das Thema Werbesprache und muss dazu ca. 70 Seiten abliefern. Momentan habe ich es schon geschafft, an die 40 Bücher zu wälzen und habe die wichtigsten Zitate und Fakten herausgeschrieben, die ich für die Analyse benötige, mit der ich mich im Moment beschäftige. Ich hoffe sehr, dass mir die Arbeit schnell von der Hand geht und ich in keine Schreibblockade gerate.^^ 

Vielen Dank für euer Verständnis und wir lesen uns in der nächsten Woche!

Freitag, 16. Mai 2014

Leipzig - eine Bilderstrecke

Hallo Ihr Lieben :-)

Es tut mir leid, dass ihr so lange nichts mehr von mir gehört habt, aber ich bin im Moment schwer mit meiner Bachelorarbeit beschäftigt. Trotzdem möchte ich das Bloggen für diese Zeit nicht ganz aufgeben und habe deshalb heute eine Bilderstrecke von meinem Kurztrip nach Leipzig für euch vorbereitet.

Leipzig gehört zu meinen absoluten Lieblingsstädten - und das nicht nur, weil dort jedes Jahr die Buchmesse stattfindet.:-) An jeder Ecke findet man tolle, niedliche Läden und Cafés und in der Umgebung viele Seen und Parkanlagen. 

Also wer von euch mal ein schönes Wochenende verbringen möchte und wem Berlin, München oder Hamburg zu groß ist, kann ich unbedingt Leipzig ans Herz legen. Ich komme immer wieder sehr gerne in diese Stadt! 

Nun wünsche ich euch viel Spaß mit den Bildern! Wir lesen uns!:-)

Mädlerpassage
Auerbachs Keller
Mädlerpassage
Marktplatz
Rathausplatz
Neues Einkaufszentrum "Höfe am Brühl"
In der Südvorstadt
In der Südvorstadt
Zum City Tunnel
Opernhaus
MDR Hochhaus
Leipziger Hauptbahnhof
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!:-)

Samstag, 10. Mai 2014

"LIEBSTER award" – die Dritte


Hallo Ihr Lieben,

ich wurde wieder nominiert – und zwar diesmal von der lieben Nicole von http://himmelsblumen.blogspot.de/ für den Liebster Award. Vielen lieben Dank noch mal an dich für die Nominierung!:-) Da ich jedoch bereits das dritte Mal mit dabei bin, werde ich keine weiteren Blogger taggen und mir keine weiteren Fragen überlegen. Diesmal halte ich mich also nicht zu 100 % an die Regeln, aber das muss man ja auch nicht immer, oder?^^

Bevor ich die Fragen beantworte, habe ich hier noch mal die TAG-Regeln für euch:

1. Danke mit einem Link demjenigen, der dich nominiert hat.
2. Beantworte die 11 Fragen.
(3. Tagge weitere 11 Blogger und informiere sie.)
(4. Überlege dir 11 eigene Fragen.)

Und los geht’s!

1. Warum hast du mit dem Bloggen angefangen?

Seit gut einem halben Jahr blogge ich jetzt. Ich habe früher schon immer selber gerne Blogs zu den unterschiedlichsten Themen verfolgt und hab mir dann gedacht, wieso probierst du es nicht auch mal aus? Daneben habe ich auch noch einen Rezensionsblog mit einer Freundin zusammen, der aber leider etwas in Vergessenheit geraten ist. Bloggen ist mittlerweile ein großes Hobby von mir geworden, was ich nicht missen möchte. Leider werde ich in den nächsten Monaten nicht ganz so oft zum Bloggen kommen wie erhofft. Für mich steht jetzt meine Bachelorarbeit an, die ich noch in diesem Monat anmelden werde. Dazu aber in ein paar Tagen mehr!

2. Hast du schon Freunde dazu gebracht, auch zu Bloggen?

Wie oben bereits erwähnt, habe ich einen Rezensionsblog zusammen mit einer Freundin, der schon seit gut zwei Jahren besteht. Eigentlich hat mich eher meine Freundin darauf gebracht, mit dem Bloggen zu beginnen, da sie vor dem Blog schon eine andere Website hatte und mir immer wieder davon erzählt hat. Dann fand ich es so toll und habe selbst damit begonnen. Zudem hat mich auch mein Freund ein wenig darauf gebracht, da er selbst einen eigenen YouTube-Kanal mit mehreren Tausend Abonnenten hat. Und dass er immer so viel Zeit und Energie in viele neue Projekte gesteckt hat, fand ich so bewundernswert, dass ich es selbst mal ausprobieren wollte. Jedoch habe ich mich fürs Schreiben und nicht fürs Reden entschieden.

3. Wenn du 1000 € bar auf die Hand bekommst (einfach so), was würdest du dir als Erstes kaufen?

Das ist eine spannende Frage. Entweder würde ich das Geld sparen oder ich würde mir davon einen großen Traum erfüllen – eine Australienreise. Leider würden die 1000 € dafür nicht ganz reichen, aber sie wären schon mal ein Anfang.

4. Urlaub auf dem Land oder in der Stadt?

Definitiv Urlaub in der Stadt. Ich bin selbst ein Stadtkind und würde mich glaube ich ohne Stadtlautstärke langweilen und mich auf Dauer nicht wohlfühlen. Ich verreise sehr gerne in andere Städte, einfach weil Städte so viel mehr zu bieten haben als ländliche Orte. Dagegen finde ich es zur Abwechslung natürlich auch mal ganz schön, einen Strandurlaub in einer ländlicheren Gegend zu machen, aber prinzipiell würde ich mich immer für die Stadt entscheiden.

5. Wo siehst du dich in 20 Jahren?

Ich hoffe, dass ich in 20 Jahren, glücklich und gesund, zusammen mit meiner späteren Familie in einem Haus irgendwo in einer Stadt wohnen werde und arbeitstechnisch irgendwo im Verlagswesen oder in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Fuß gefasst habe.

6. Lieber aufs Handy verzichten oder aufs Fernsehen?

Da ich bei mir Zuhause keinen Fernseher habe, kann ich ohne Probleme aufs Fernsehen verzichten. Ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt, alles per Laptop und ohne Werbung zu schauen.

7. McDonalds oder Burger King?

Wenn ich ehrlich bin, mag ich beides nicht so gerne. Ich wähle Subway, wenn ich darf.:) Ich finde, dass die Burger, etc. von beiden Ketten einfach nur chemisch schmecken. Früher als ich noch jünger war, bin ich dort auch öfter mal hingegangen, aber jetzt eigentlich nur noch zu McCafé. (Die Cookies schmecken dort echt lecker!)

8. Dein Lieblingskleidungsstück ist von welcher Marke?

Mein Lieblingskleidungsstück ist ein Kleid von Madonna, welches ich mir schon vor vielen Jahren gekauft habe. Dieses Kleid trage ich eigentlich immer nur im Urlaub – ist also sozusagen mein Urlaubskleid. Es ist knielang, zweigeteilt – oben – schwarz/weiß und unten ein geraffter schwarzer Rock mit weißen Pünktchen drauf. Neben dem Kleid mag ich auch meinen roten Cordrock von H&M sehr gerne, den ich jedoch meistens nur im Herbst/Winter trage.

9. Was machst du in deinem Urlaub am liebsten?

Wie der Name Urlaub schon sagt, URLAUB!:-) Wenn ich Urlaub bzw. Semesterferien habe, fahre ich am liebsten in den Urlaub – und entspanne dort bzw. erlebe viel.

10. Gehst du spenden? Wenn ja, welche Art von Spenden?

Bisher habe ich noch nichts gespendet, außer vielleicht mal kleinere Geldbeträge für den Zoo oder so.:-) Blut spenden gehen war ich auch noch nicht. Zum einen weil ich kein Blut sehen kann und zum anderen weil ich das Mindestgewicht nicht erreiche.^^ Aber wenn ich später mal mehr Geld haben sollte, werde ich definitiv etwas davon spenden. Auch habe ich schon darüber nachgedacht, mir einen Organspendeausweis zuzulegen, weil ich gerne auch über meinen Tod hinaus, kranken Menschen helfen möchte.

11. Freust du dich über deine Nominierung?

Aber natürlich freue ich mich über meine Nominierung. Vielen Dank noch mal dafür!:-)

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende! Genießt die freie Zeit!:-)

Mittwoch, 7. Mai 2014

Bookseller experiences - Fragen über Fragen


Hallo ihr Lieben :-)

Heute wird es mal wieder Zeit für besondere Erlebnisse aus meiner Buchhändlerzeit. Und heute wird es um viele viele Fragen gehen, die ich während meiner 3-jährigen Ausbildungszeit fast jeden Tag zu hören bekam. Wer von euch selbst im Handel arbeitet, wird die ein oder andere Frage mit Sicherheit in abgewandelter Form wiederfinden. Aber genug geredet.^^


Meine beliebteste Kundenfrage, die ich tatsächlich ständig gefragt wurde war: Haben Sie auch Bücher? Da frage ich mich bis heute: Sie stehen in einer Buchhandlung. Also was meinen Sie denn? Natürlich habe ich dann immer freundlich geantwortet: Schauen Sie sich doch um. Wir haben einen ganzen Laden voller Bücher. Das hat dann meistens auch schon ausgereicht und der Kunde war zu den Büchern verschwunden. 

Meine zweitliebste Frage war, ob wir auch Kalender führen? Meistens war zu dieser Zeit Kalenderhochsaison, sodass wirklich an jeder Ecke Kalender standen. Na ja...manchmal kann es ja passieren, dass man wirklich nicht auf den ersten Blick sieht, dass dort welche stehen, aber als ich einige Kunden dann schon zu den Kalendern gebracht habe, kamen diese meist wenige Sekunden später wieder zurück und fragten erneut: Ja, wo stehen denn jetzt die Kalender? Hääähh?:-) 

Haha...eine meiner Favouritenfragen war auch immer die Frage: Haben Sie wirklich alle Bücher gelesen, die hier stehen? Wenn diese Frage kam, musste ich mir meistens schon ein Lachen verkneifen und sagte dann freundlich, was die Kunden denn schätzen würden, wie viele Bücher hier stehen. Naja...als dann keine Antwort mehr kam, wusste ich, dass sie es verstanden hatten.:-) Natürlich gab es auch immer wieder Ausnahmen, bei denen Kunden mit einem Buch in die Hand zu mir kamen und fragten: Haben Sie DIESES Buch gelesen? Oder fragten, was mir denn an dem Buch so gar nicht gefallen oder gefallen habe. Meistens handelte es sich dabei um Titel, die schon einige Zeit im Bücherregal standen und ich natürlich nicht gelesen hatte. Aber naja...manchmal sagte ich den Kunden die Wahrheit, dass es mir nicht möglich war, neben der Arbeitszeit, noch alle Bücher der Buchhandlung zu lesen, und manchen Kunden, die dann schon etwas sauer und aufbrausend wirkten, erzählte ich dann einfach irgendwas. Viele gaben sich dann mit dem zufrieden, was ich sagte.^^ Schön war auch, dass einige Leute mir einen Titel nannten, der mir völlig unbekannt war und den ich erst im Computer nachschauen wollte. Dann brauchte ich auch gar nicht lange auf die Frage warten: Wissen Sie etwa nicht, wo das Buch steht? Hm...genau.^^ 



Naja, meine liebste aller Fragen war aber immer noch die Frage am Geschenkeeinpacktisch zu Weihnachten oder zu Ostern. Nämlich die Frage: Machen Sie auch den Preis ab? Auf vielen Büchern klebte nämlich gerne so ein großes, gelbes oder rotes Preisschild mitten auf dem Cover. Wir entfernten den Preis natürlich immer, aber trotzdem kam fast bei jedem zweiten Kunden die Frage. Irgendwann fanden wir Azubis und Aushilfen das so lustig, dass wir uns eigene Geschenkeeinpack-T-Shirts bedrucken ließen, auf denen stand: Einpackengel oder Einpackwichtel und auf der Rückseite prangte ein großes: Wir machen auch den Preis ab! Als dann ab diesem Zeitpunkt die Frage aufkam, drehten wir uns nur einmal um, und der Kunde hatte seine Antwort. Die meisten fanden es auch sehr lustig und schmunzelten darüber.

Habt ihr auch schon mal solche Erfahrungen gemacht oder kennt ihr noch weitere Fragen, die gerne gestellt werden?:-)

Samstag, 3. Mai 2014

My pictures of the month - April


Hallo Ihr Lieben,

es ist mal wieder ein Monat um und es wird Zeit für meine "Pictures of the month" im Monat April. =) Alle Bilder, die ich als meine Bilder des Monats auserkoren habe, sind während meines zweitägigen Leipzigaufenthaltes entstanden.

Pictures of the month number 1


Dieses tolle Bild ist eines meiner absoluten Favouriten. Ich weiß auch nicht, aber an diesem Tag im Leipziger Zoo, war irgendwie Giraffen-Tag. Die Giraffen waren so aktiv, das habe ich noch nie erlebt.^^ Und so ist auch dieses Bild entstanden – habt ihr schon mal eine Giraffe gesehen, die sich putzt? Ich habe oft darüber nachgedacht, wie lustig das aussehen muss – und ja, ihr seht es ja.*g*

Pictures of the month number 2


Diese kleinen niedlichen Pinguine habe ich in Nahaufnahme während ihrer Fütterung fotografieren können. Pinguine gehören mit zu meinen Lieblingstieren. Ich mag es einfach, wie süß sie durch die Gegend watscheln.

Pictures of the month number 3
 

Das Bild habt ihr schon in meinem letzten Post bewundern dürfen. Und ja – es ist auf alle Fälle ein großes Pictures of the month. Ich habe davor noch nie in Natura gesehen, wie ein kleine Giraffenbaby bei seiner Mutter Milch trinkt. Und auch die Situation war in diesem Moment einfach so einzigartig, als das Baby mit der gesamten Familie angerannt kam, und immer zu seiner Mutter wollte – und immer hinterher rannte – und die Mutter sich immer weiter entfernte, weil ja die kleine Giraffe noch nicht so schnell laufen konnte.:-)

Pictures of the month number 4


Auerbachs Keller ist mit Sicherheit jedem Goetheleser bekannt. Ich wollte mir die Faust und Mephistostatuen unbedingt mal aus der Nähe ansehen und blieb aber davor in der Auerbachpassage an diesem wunderschönen Blumenbeet stehen, welches total klasse in die Atmosphäre der Passage passt.

Pictures of the month number 5


Leipzig im Regen, nenne ich einfach mal dieses Bild, welches während eines Spaziergangs durch Leipzigs Südvorstadt entstanden ist. Die Kirche, der Zebrastreifen, die Oberleitungen und die Altbauten waren einfach mal ein Bild wert. Fragt mich nicht warum, aber mir gefällt das Bild.:-)