Dienstag, 23. September 2014

Lesechallenge 2014: Es wird weiter geträumt...in Silber – das zweite Buch der Träume


Hallo ihr Lieben,

und wieder kann ich ein Häkchen auf meiner Buchchallengeliste setzen. Ich muss mich ein wenig ranhalten, aber ich habe ja jetzt endlich wieder etwas mehr Zeit zum Lesen.:-)

Punkt 9: Lies ein Buch, das Fortsetzung einer Reihe/Trilogie ist. = Häkchen

Inhalt

Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?
Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …

Auszug

"In einer richtigen Teetasse, bitte, nicht in einem dieser dickwandigen Becher, aus denen ihr alle euren grässlichen Kaffee trinkt. Mrs Spencer setzte sich. Wie immer in ihrer Gegenwart hatte ich plötzlich das Gefühl, nicht warm genug angezogen zu sein. Ich sehnte mich nach einer dicken Strickjacke. Und nach noch mehr Kaffee in dickwandigen Tassen. Bocker, flüsterte Mia mir zu. Wie bitte?, flüsterte ich zurück. Biest in Ocker ist einfach zu lang. Nennen wir sie Bocker. Einverstanden. Ich kicherte. Bocker passte ganz hervorragend." (aus Silber – das zweite Buch der Träume, S. 36)

"Mein Atem ging so laut, dass ich nichts anderes hören konnte, aber ich war mir sicher, dass das Rascheln mir dicht auf den Fersen war. Und es kam näher. Schwungvoll schlidderte ich um die Ecke in den nächsten Gang, in dem meine Tür lag. Rascheln trifft es auch nicht wirklich, da denkt man eher an eine harmlose Ratte – und dieses Rascheln hier war alles andere als harmlos. Es war das unheimlichste Geräusch, das ich je gehört hatte (und ich hatte es, heute eingerechnet, schon ein paarmal gehört) – wie von einem Vorhang, der beiseitegezogen wird und hinter dem ein hohlwangiger, irre mit den Augen rollender Kettensägenmörder mit blutüb... Ich bremste abrupt. Neben meiner Tür wartete nämlich bereits jemand auf mich. Zu meinem Glück kein hohlwangiger Kettensägenmörder, sondern jemand viel hübscheres. Henry. Mein Freund seit nunmehr achteinhalb Wochen." (aus Silber – das zweite Buch der Träume, S. )

Mein Fazit

Wie schon der erste Band hat mich auch das zweite Buch der Träume mal wieder verzaubert. Kerstin Gier gelingt es, eine unglaubliche Spannung aufzubauen, sodass man als Leser unbedingt wissen möchte, wie es weiter geht. Neben den spannenden Traummomenten, von denen es im Buch nur so wimmelt, gibt es auch viele herrlich amüsante Szenen wie beispielsweise den abgesägten Mr. Snuggles. Aber ganz ehrlich, das hat der blöde Bocker doch auch verdient, oder? :-) 

Auch überzeugt das Cover mit einem schönen Lindgrün und vielen verspielten Elementen – eine Augenweide in jedem Bücherregal. Auch Secrecy ist wieder mit dabei, die auf ihrem Tittle-Tattle-Blog Klatsch und Tratsch verbreitet. Habt ihr schon Verdächtige, die sich hinter ihr verbergen bzw. nicht verbergen könnten? 

Ich bin sehr sehr gespannt auf Buch Nummer 3, doch leider müssen wir uns da noch ein bisschen gedulden.:-)

Bibliografische Angaben

Titel: Silber – Das zweite Buch der Träume
Autorin: Kerstin Gier
Verlag: Fischer FJB Verlag
Erscheinungsdatum: 26. Juni 2014
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 416 
Preis: 19,99 Euro
ISBN: 9783841421678

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen