Dienstag, 14. Oktober 2014

Ein Tag in ... Oslo

Hallo ihr Lieben,
auf unserer Minikreuzfahrt von Kiel nach Oslo hatten wir leider nur 4 Stunden Aufenthalt in der norwegischen Metropole. Also mussten wir die Zeit ausnutzen und haben so viel gesehen wie möglich...Und das war unser Tagesablauf für 4 Stunden Oslo. Vielleicht bekommt der ein oder andere, der sich Oslo vielleicht auch mal anschauen möchte, ein paar Inspirationen. :-)
Ein Tag in ... Oslo
10 Uhr: Der Hafen von Oslo, wo auch das Schiff anlegt oder das Rathaus ist ein guter Ausgangspunkt für eine schnelle Tagestour durch Oslo. Das Rathaus von Oslo (norwegisch: Oslo rådhus) ist das bekannteste Bauwerk der norwegischen Hauptstadt. Das liegt zum einen an der monumentalen Architektur des Gebäudes und daran, dass dort am 10. Dezember jeden Jahres, dem Todestag von Alfred Nobel, die Verleihung des Friedensnobelpreises stattfindet. Gleich um die Ecke befindet sich auch das Friedensnobelpreismuseum.
Rathaus
10:15 Uhr: Rechts am Rathaus vorbei geht es in Richtung Aker Brygge, dem 1987 eröffneten Einkaufs- und Amüsierviertel im Hafen. Hier befinden sich viele Restaurants, Cafés und Läden, die zum Schlendern und Schlemmen einladen.





11:00 Uhr: Auf gehts zur Karl Johans Gate, der Shoppingstraße Oslos. Diese verbindet das Königliche Schloss mit dem Osloer Hauptbahnhof. Man kommt zudem an dem Nationaltheater und der Nationalgalerie und schönen Parkanlagen vorbei, bis es dann zum Königlichen Schloss und in den Schlosspark geht...

Königliches Schloss
Karl Johans Gate
12:00 Uhr: Nach einem kleinen Spaziergang auf der Karl Johans Gate und einigen Souvenirs (wenn man es sich dann leisten kann) später, geht es dann auf in Richtung Oper. Das neue Opernhaus in Oslo wurde erst im April 2008 eröffnet. Es gilt nicht nur als modernes architektonisches Wahrzeichen Oslos, sondern von dort aus hat man einen wunderschönen Blick auf ganz Oslo und die Fjorde. Das Gebäude reicht 16 Meter unter den Wasserspiegel. Hier kann man sich mal ein paar Minuten Pause gönnen und die Aussicht genießen.

Oper
Eine posierende Möwe
Aussicht
moderner Bürokomplex
13:00 Uhr: Weiter gehts zu Oslos Festung "Akershus". Die Festung gehört zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten in Oslo und wurde 1299 errichtet. Von hier aus hat man einen tollen Blick auf den Hafen und die Fjorde von Oslo. Einfach nur idyllisch.

Akershus

13:30 Uhr: Leider geht es schon wieder langsam zurück aufs Schiff (14 Uhr Weiterfahrt). Doch bevor es wieder nach Kiel geht, kann man noch schön im Hafenviertel "Aker Brygge" chillen und den auslaufenden Fähren, Kreuzfahrtschiffen und Segelschiffen beim Auslaufen zusehen bzw. Eine Kleinigkeit in den vielen Bars und Restaurants trinken oder essen, obwohl es wie gesagt dort sehr sehr teuer ist. Wir haben uns nur im Supermarkt einen Sandwich für sage und schreibe 6 Euro sowie eine Wasserflasche für 2,50 Euro gekauft. Und das war noch günstig. So könnt ihr euch ausrechnen, wie viel es sonst kostet. Trotz der hohen Preise hat uns Oslo sehr gut gefallen. Die Stadt ist auf alle Fälle eine Reise wert und wer weiß, vielleicht komme ich noch einmal in diese Stadt und habe hoffentlich etwas länger Zeit sie zu erkunden.

Aker Brygge
Aker Brygge

Kommentare:

  1. Die Bilder laden einen sofort ein am liebsten dort hin zu fahren. Wunderschön :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.:-) Da hast du absolut Recht. Norwegen und auch Oslo sind wunderschön!

      Löschen