Mittwoch, 21. Oktober 2015

Ein Wochenende in Kopenhagen

Hallo ihr Lieben :)

Vor Kurzem war ich für ein Wochenende in Kopenhagen und diese Stadt hat mich als Skandinavien-Fan mal wieder einfach nur begeistert.:)


Kopenhagen steht für spannende Architektur, viel Wasser und Grünflächen und viele viele Fahrräder. Zwar nicht so krass wie in Amsterdam, aber fast.:) Und vor allem ist Kopenhagen eine junge Stadt, die aber auch gleichzeitig viele beeindruckende historische Bauten zu bieten hat. Und dabei ist die Stadt gar nicht mal so groß und sehr übersichtlich, sodass man die Innenstadt sowie die angrenzenden Inseln problemlos an einem Wochenende ablaufen kann.


Sehr empfehlenswert ist neben dem historischen Stadtkern mit dem prunkvollen Rathaus, dem Schloss und dem bekannten Freizeitpark Tivoli (hier festlich schon für Halloween dekoriert), die Insel Fredrikshavn, auf der sich auch die freie Stadt "Christiania" befindet. Dort geht es zwar etwas "verrückt" zu (alles ohne Regeln und "weiche" Drogen sind legal), aber ein Besuch lohnt sich allemal, da man sowas nicht alle Tage sieht.


In diesem Kurzurlaub habe ich das allererste Mal über Airbnb übernachtet und dabei sehr gute Erfahrungen sammeln können. Die 2-Zimmer-Wohnung lag auf der belebten Insel Amagerbro und war mit allem Wichtigen ausgestattet. Auch die Kommunikation mit der Vermieterin funktionierte einwandfrei und für das Geld hätte man nie im Leben ein Hotel in Kopenhagen bekommen. Zudem ist es doch viel interessanter unter Einheimischen zu leben, denn nur so lernt man das richtige Leben in Kopenhagen kennen. Ich werde Airbnb auf jeden Fall wieder nutzen. Wie sieht das bei euch aus? Habt ihr schon mal über Airbnb ein Apartement gemietet?

 

Neben dem typischen Sightseeing haben wir noch spontan, ohne vorheriges Wissen, eine Herr der Ringe Ausstellung besucht und die kleine Insel "Amager Strandpark" besucht, von der man einen super schönen Ausblick auf die Ostsee hatte und sogar auf die Öresundbrücke blicken konnte.


Wer von euch war schon mal in Kopenhagen und was hat euch dort am besten gefallen? Lasst es mich gern in den Kommentaren wissen.:)

Montag, 28. September 2015

Impressionen aus Westerland

Hallo ihr Lieben :)

Wie angekündigt folgen ab sofort wieder regelmäßige Posts von mir. Heute möchte ich mit einer Fotostrecke von der wunderschönen Insel Sylt starten. 

Wer von euch war selbst schon mal dort?




Oh ich hab´solche Sehnsucht,
ich verlier den Verstand!
Ich will wieder an die Nordsee, ohoho
Ich will zurück nach Westerland!

Wer von euch kennt nicht diesen bekannten Songtext von den Ärzten, der diese Insel meiner Meinung nach gekonnt beschreibt?!




Westerland auf Sylt besticht durch einen beeindruckenden acht Kilometer langen weißen Sandstrand, der zu ausgiebigen Strandspaziergängen einlädt. 



Die Stadt am Meer vereint Natur und Stadt in einem. Besonders zu empfehlen ist ein Bummel durch die einsamen Dünen, die direkt an den Sandstrand anknüpfen. Wer auf weitläufige Strände und Landschaften steht, wird sich hier auf jeden Fall wohlfühlen.:)

Mittwoch, 23. September 2015

Ich bin wieder da!

Hallo ihr Lieben :)

nach sehr langer Schreibpause melde ich mich nun zurück. Ein weiterer Umzug liegt hinter mir und somit habe ich nun auch nach ebenfalls sehr langer Zeit wieder Internet zur Verfügung. Und ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie glücklich mich das macht. 

Jedoch ist es schon etwas gruselig zu betrachten, wie abhängig man doch mittlerweile vom Netz ist.:) Wie auch immer, ich bin zurück und möchte euch von nun an wieder mit vielen kreativen Posts versorgen. Habt ihr spezielle Wünsche für Posts? Dann immer her mit euren Ideen.:)

Anbei poste ich euch zum Wiedereinstieg ein paar schöne Ostseeimpressionen, die in einem Kurzurlaub an der Ostsee bzw. auf einer Minikreuzfahrt von Kiel nach Göteborg entstanden sind, aber dazu in den nächsten Tagen und Wochen mehr.:)

Ich bin froh wieder zurück zu sein und wünsche euch noch eine herrliche Woche mit hoffentlich einigermaßem guten Wetter. Hier in Hamburg scheint immerhin gerade die Sonne.:) 

Pelzerhaken
Neustadt (Holstein)
Schären vor Göteborg
Schären vor Göteborg
Sonnenuntergang auf der Ostsee

Montag, 13. Juli 2015

Update: Kein Internet, keine Posts

Hallo ihr Lieben,

heute mal ein kleines Update, warum ich in der letzten Zeit keine Posts veröffentlicht habe:

Seit einigen Wochen habe ich leider kein schnelles Internet mehr und kann somit keine umfangreichen Posts mit Bildern, etc. mehr veröffentlichen. Im Moment lebe ich nur mit meinem Handyinternet, dass aber für das Schreiben von Posts eher ungeeignet ist, wie ich schon feststellen musste. 

Ich hoffe, dass sich das nur um eine vorübergehende Situation handelt, sodass ich euch bald wieder neue Beiträge präsentieren kann.:)

Ich hoffe euch geht es gut? Bis hoffentlich ganz bald wieder! :)

Eure MsBuecherwuermchen

Dienstag, 16. Juni 2015

Gemeinsam Lesen #12


Hallo ihr Lieben,

heute lesen wir wieder gemeinsam.:) Obwohl ich mir fest vorgenommen habe, wieder regelmäßiger zu Bloggen, habe ich es aus Zeitgründen leider nicht geschafft. Also entschuldigt bitte, dass in der letzten Zeit so unregelmäßig Beiträge kommen. Aber ich werde versuchen, wieder etwas mehr zu schreiben - mindestens, dass ein bis zwei Mal in der Woche neue Beiträge kommen.:)

Die Aktion "Gemeinsam Lesen" wird von den beiden lieben Bloggerinnen Steffi von schlunzenbuecher.blogspot.de und Alexandra von http://blog4aleshanee.blogspot.de betreut. Jede Woche werden Fragen rund um die Themen Bücher und Lesen gestellt und von Buchbloggern beantwortet. "Gemeinsam Lesen" wurde von Asaviels Bücher-Allerlei ins Leben gerufen. Heute findet die Aktion wieder bei Alexandra von Weltenwanderer statt.

Wie genau die Aktion funktioniert könnt ihr hier noch mal nachlesen: http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de/2015/02/neue-rubrik-gemeinsam-lesen-1.html

http://ecx.images-amazon.com/images/I/61hok8yM0UL.jpg

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Vor einigen Tagen habe ich mit dem Buch "Die Verratenen" von Ursula Poznanski begonnen. Da ich mich leider erst auf der Seite 51 befinde, kann ich zum Inhalt leider noch gar nicht so viel sagen. Gekauft habe ich mir das Buch, weil ich wissen möchte, wie Ursula Poznanski Dystopie- und Thrillerelemente miteinander kombiniert und in eine Geschichte verpackt. Ich bin sehr gespannt, was mich erwarten wird auf den nächsten 461 Seiten ...
  
Zum Inhalt des Buches:  Vertraue Niemandem. Denn Jemand will deinen Tod. Es könnte jeder sein. Eine Welt, die perfekt und gerecht erscheint. Sechs Studenten, die dachten, sie kennen die Wahrheit. Doch plötzlich sind sie auf der Flucht, verraten, verfolgt und dem Schicksal ausgeliefert. Der Auftakt zu einer packenden Thriller-Trilogie.

Zur Autorin Ursula Poznanski: Ursula Poznanski, geboren in Wien, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universität, bevor sie nach zehn Jahren die Hoffnung auf einen Abschluss begrub und sich als Medizinjournalistin dem Ernst des Lebens stellte. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Kinderbücher zu schreiben. Ihr Jugendbuchdebüt Erebos erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen Deutschlands und schreibt zudem Thriller-Bestseller für Erwachsene. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien. (aus: http://www.loewe-verlag.de/person-1-1/ursula_poznanski-381/)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Ein dumpfes Geräusch, das wohl daher rührt, dass etwas auf einen Tisch gelegt wird."
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Wie ich oben bereits geschrieben habe, bin ich erst ganz am Anfang des Buches. Ich habe vorher jedoch schon viel von der Reihe gehört und sie wurde mir mehrfach empfohlen. Da ich inhaltlich noch nicht so viel zum Buch sagen kann, werde ich euch anhand einiger Zitate an das Buch heranführen.:) Leider habe ich mich bisher noch etwas schwergetan mich in die Geschichte reinzufinden, was vielleicht daran liegt, dass ich das Buch auf einer Zugfahrt begonnen habe. Wer kennt es noch, dass man sich beim Fahren so leicht von der vorbeirasenden Landschaft ablenken lässt? :)

"Ich weiß, dass etwas Furchbares passiert sein muss, als Tomma den Raum betritt. Sie weint nicht, sie schreit nicht, doch ich sehe es an ihrem Blick, der mich findet und sofort wieder von mir wegschnellt wie ein scharf geworfener Ball von einer Wand." (Seite 1)

"Ich gehe in den Raum, in dem ich mit den Kleinen allein sein kann [...]. Hierher komme ich gern, alles erinnert mich an meine Kindheit: alte Polstermöbel, Teppiche, an den Wänden Bilder von grünen Pflanzen unter einer heilen Sonne. Ein ähnliches Bild gab es in der Sphäre Neu-Colonia, wo ich aufgewachsen bin. Es hing an der Wand [...] und zeigte eine Fläche voller Blumen, die sehr hoch und sehr gelb waren. Sonneblumen nannte Baja sie und ich fand den Namen wunderschön, auch wenn er natürlich erfunden war." (Seite 35)

"Wenn ich die Wahl zwischen kostbarem, bedrucktem Papier und einem Download für mein Datenmaterial habe, entscheide ich mich meistens für das Buch, auch wenn es unpraktischer ist. [...] Die Seiten vermitteln den Eindruck, als hätten sie all das, was auf ihnen geschrieben steht, selbst miterlebt. Andere haben lange vor mir ihren Blick auf die gleichen Zeilen gerichtet und manchmal kommt es mir so vor, als könnte ich ihre Gedanken hören." (Seite 45)

4. Was tust du gegen eine richtige Leseflaute? Hast du irgendwelche Tricks, diese zu überwinden oder zwingst du dich sogar zum Lesen?

Wenn mich mal wieder so eine richtige Leseflaute (meist in stressigeren Zeiten) packt, dann gebe ich mich der Leseflaute hin und lese erst wieder, wenn ich auch die Lust dazu verspüre. Ich finde es sinnlos, sich selbst zum Lesen zu zwingen, da man dann doch kaum was vom Buch mitbekommt und den Inhalt nicht versteht bzw. ihn sofort wieder vergisst.


Ich lese, weil es mir Spaß macht und weil ich mich in den weiten Welten der Bücher verlieren kann. Und wenn mich eine Leseflaute einholt, kann ich diese Welten nicht genießen.

Tricks, um eine Leseflaute zu überwinden, habe ich keine Konkreten. Ich finde, man muss sich auf ein Buch einlassen wollen. Und wenn man das in dieser Zeit nicht kann, dann kommen wieder andere Zeiten, in denen man mehr Lust zum Lesen verspürt.

Was tut ihr gegen eine Leseflaute?

Samstag, 6. Juni 2015

Samstagssuche #5


Hallo ihr Lieben,

lang lang ist´s her, dass ich meinen letzten Post veröffentlicht habe. Entschuldigt bitte diese für mich eher untypische Auszeit. 

Da heute Samstag ist, möchte ich gern mit der "Samstagssuche" wieder ins Bloggen starten, bei der ich die schönsten und bewegendsten Buchzitate aus meinen Lieblingsbüchern für euch heraussuche.

Bei dieser Aktion bekommt man für jeden Samstag von Ambria von cause i live books und von Sally von Sally´s Bookheaven eine Seitenzahl vorgegeben, auf der man dann das beste Zitat heraussucht. Dabei sollte man mindestens 5 Zitate finden (gerne auch mehr), über die man sich dann mit anderen Bloggern austauschen kann.

Heute werden Zitate von der Seite 333 gesucht. Die Aktion findet heute bei Ambria von cause i live books statt.

Dann lasst die Zitatsuche mal beginnen:

Zitat 1, Seite 333: "Der siebte Schwan" von Lilach Mer

"Über ihnen drängten die grauen Wolkenschafe sich aneinander, Bauch an Bauch. Und obwohl der Himmel von ihnen voll war bis zum Horizont, wirkte er leer und öde wie die Felder um sie herum."

Zitat 2, Seite 333: "Der Übergang" von Justin Cronin

"Vom bläulichen Mondlicht übergossen, war die Landschaft von unirdischer Stille."

Zitat 3, Seite 333: "Der Märchenerzähler" von Antonia Michaelis

"Die schlimmsten Dinge, bei deren Erwähnung man abwinkt und lacht, geschahen alle irgendwann wirklich."

Zitat 4, Seite 333: "Virals-Tote können nicht mehr reden" von Katy Reichs

"Er strich sogleich um mich herum, malte mit seinen Bewegungen eine Acht um meine Beine, die mich fast das Gleichgewicht gekostet hätten."

Zitat 5, Seite 333: "Dreh dich nicht um" von Jennifer L. Armentrout

"Meine Absätze klackten auf dem Boden, ein gleichmäßiges Echo, das mich begleitete. Ich legte die Hand an die kühle Glastür und hielt inne. Meine Nackenhärchen stellten sich auf. Ich blickte über die Schulter nach hinten in den leeren Gang. Da war niemand, trotzdem wurde ich das Gefühl nicht los, dass mich jemand beobachtete. Schließlich drückte ich die Tür auf, ging in die Nacht hinaus und zwang mich, noch einmal hinter mich zu sehen."

Welches Zitat spricht euch am meisten an? Sind euch in der letzten Zeit bestimmte Zitate im Gedächtnis geblieben?

Montag, 25. Mai 2015

Tiere hautnah im Tierpark Hagenbeck Teil I

Hallo ihr Lieben,

gestern war ich mit meinem Freund im Hamburger Zoo. Nein ... halt Stopp. In Hamburg gibt es keinen Zoo, sondern den Tierpark Hagenbeck. Und dieser begeistert als "Hamburgs tierisches Original" schon seit mehr als 100 Jahren Groß und Klein. 

Mehr als 1860 verschiedene Tiere aller Kontinente sind hier Zuhause, darunter eine der größten Elefantenherden Europas, Giraffen, Zebras, Tiger, Löwen, PInguine, Eisbären, Affen und viele frei herumlaufende Tiere.:)

Die Attraktion des Zoos ist das Eismeer, wo man als Besucher in einer wunderschön, gestalteten Polarlandschaft auf Eisbären, Seebären, Humboldt-Pinguine und Walrosse trifft. Der 750 Meter lange Besucherweg führt durch Felslandschaften und Eisformationen und gewährt durch Panoramafenster hautnahe Einblicke in die Welt der Polarbewohner. Ein unvergessliches Erlebnis!

Was wir an dem gestrigen, schönen Pfingstsonntag im Tierpark Hagenbeck so alles erlebt und entdeckt haben, möchte ich euch in dieser Fotostrecke zeigen.

Sehr zu empfehlen ist auch das Tropen-Aquarium, das direkt am Tierpark angrenzt. Wenn ihr euch dazu belesen möchtet, kann ich euch gerne auf diesen früheren Post verweisen :)

Wart ihr schon mal zu Besuch im Tierpark Hagenbeck? :)


 

Samstag, 16. Mai 2015

Samstagssuche #4


Hallo ihr Lieben,

auch am heutigen Samstag möchte ich gerne wieder Zitate für euch heraussuchen und an der "Samstagssuche" teilnehmen.

Bei dieser Aktion bekommt man für jeden Samstag eine Seitenzahl vorgegeben und wählt aus seinen Lieblingsbüchern die schönsten, bewegendsten und interessantesten Zitate aus.

Die Aktion wurde von Ambria von cause i live books und von Sally von Sally´s Bookheaven ins Leben gerufen und findet wöchentlich abwechselnd auf den Blogs statt. Eine Woche im voraus wird eine Seitenzahl bekannt gegeben, zu der man sich aus Büchern mindestens 5 Zitate suchen (gerne auch mehr) und mit anderen Bloggern darüber austauschen kann.

Heute werden Zitate von der Seite 211 gesucht. Die Aktion findet heute wieder bei Sally von Sally´s Bookheaven statt.

Dann lasst die Zitatsuche mal beginnen. In dieser Woche habe ich folgende Zitate ausgewählt:

Zitat 1, Seite 211: "Selection - Der Erwählte" von Kiera Cass

"Melodramatisch, selbstsüchtig, geldgierig und - um ehrlich zu sein - auch noch unscheinbar. Schau sie dir doch an, mein Sohn."

Zitat 2, Seite 211: "Bevor ich sterbe" von Jenny Downham

"Das Zimmer ist sehr farblos. Alle Kinkerlitzchen auf dem Kaminsims ausgebleicht wie Knochen."

Zitat 3, Seite 211: "Firelight - Brennender Kuss" von Sophie Jordan

"Es fühlt sich an, als steckten wir in einer kleinen Luftblase, tief im Erdreich. Weit entfernt von allem und jedem - die einzigen beiden Menschen auf der Welt."
Zitat 4, Seite 211: "Mieses Karma" von David Safier

"Und noch weniger mochte ich Buddha. Er hatte nicht nur mein Sprachzentrum beeinflusst, sondern alle meine Kommunikationsmöglichkeiten. Und ich fand es einfach höchst unfair, dass er Deckelchen über die Wahrheit im Unklaren ließ, nur damit ich nicht all mein Wissen über das Jenseits ausplauderte."

Zitat 5, Seite 211: "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" von Jonas Jonasson

"Nachdem sich herausgestellt hatte, dass die Leiche in ihrem Autowrack doch noch lebte, befahl Benny Julius, sofort den Verbandskasten zu holen, der hinter dem Fahrersitz im Bus lag. Benny meinte, er wisse durchaus, dass er der Gruppe dadurch neue Schwierigkeiten verursache, aber in seiner Eigenschaft als Beinahe-Arzt habe er auch seine Beinahe-ärztliche-Ethik zu berücksichtigen. Daher sei es ausgeschlossen, den Toten hier einfach verbluten zu lassen."

Welches Buchzitat spricht euch am meisten an?

Dienstag, 12. Mai 2015

Gemeinsam Lesen #11


Hallo ihr Lieben,

heute lesen wir wieder gemeinsam.:) Leider habe ich es in den vergangenen Wochen nicht geschafft, an der Aktion teilzunehmen, doch heute bin ich wieder mit dabei. Und das in dieser Woche schon zum elften Mal. Die Aktion "Gemeinsam Lesen" wird von den beiden lieben Bloggerinnen Steffi von schlunzenbuecher.blogspot.de und Alexandra von http://blog4aleshanee.blogspot.de betreut. Jede Woche werden Fragen rund um die Themen Bücher und Lesen gestellt und von Buchbloggern beantwortet. "Gemeinsam Lesen" wurde von Asaviels Bücher-Allerlei ins Leben gerufen. Heute findet die Aktion wieder bei Steffi von Schlunzenbücher statt.

Wie genau die Aktion funktioniert könnt ihr hier noch mal nachlesen: http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de/2015/02/neue-rubrik-gemeinsam-lesen-1.html


http://ecx.images-amazon.com/images/I/51g4AGgY1LL._SY344_BO1,204,203,200_.jpg
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Lange habe ich mir überlegt, nachdem ich von Band 1 und 2 so begeistert war, gleich im Anschluss auch Band 3 zu lesen. Jetzt konnte ich es nicht mehr abwarten und habe mir Band 3 von "Selection" (momentan bin ich auf der Seite 125) gekauft und wurde bisher nicht enttäuscht. Man findet sich als Leser direkt im Geschehen wieder, das an Band 2 anschließt. Es gibt einen nahtlosen Übergang vom zweiten zum dritten Buch. Da der Titel den Namen "Der Erwählte" trägt kann man davon ausgehen, dass sich America in diesem Buch für einen von beiden entscheidet - Maxon oder Aspen? Jedoch kann man sich als Leser schon vorher denken, wer das wohl sein wird.:)
  
Zum Inhalt des Buches: 35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle …

Zur Autorin Kiera Cass: Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Die Idee zu den Selection-Romanen kam ihr, als sie darüber nachdachte, ob Aschenputtel den Prinzen wirklich heiraten wollte – oder ob ein freier Abend und ein wunderschönes Kleid nicht auch gereicht hätten ... Mit ihren Selection-Romanen hat sie es weltweit auf die Bestseller-Listen geschafft.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Ich keuchte auf."
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich bin ein großer Fan der "Selection"-Reihe. Ich mag die Kombination eines modernen Märchens, einer Dystopie und einer spannenden Liebesgeschichte. Kiera Cass beschreibt alles bis ins tiefste Detail: die prachtvollen Kleider, der prunkvolle Palast und dazu im Gegensatz die armen Verhältnisse in den unteren Kastensystemen. Ich war sehr gespannt, für wen sich America nun entscheiden würde, hatte mich aber erst dagegen entschieden, direkt mit Band 3 fortzfahren, da die Geschichte dann wieder aufgrund der großen Spannung so schnell endet, sodass ich auf das Erscheinen von Band 4 warten muss. Aber ich habe es dann doch nicht mehr ausgehalten... Ich bin gespannt, was mich in Band 3 noch erwarten wird...

4. Welche Blogbeiträge lest ihr bei anderen besonders gern? Und habt ihr selbst Kategorien oder Beiträge, die ihr lieber schreibt als andere?

Auf anderen Blogs lese ich am liebsten Beiträge aus den Rubriken Bücher, Lesen und Reisen. Das können Rezensionen, TAGs oder aber auch Reiseberichte, Fotostrecken oder To do Listen sein. Doch auch persönliche Posts (Erlebnisse, persönliche Geschichten) finde ich interessant.

Selbst schreibe ich tatsächlich am liebsten Posts zu den Themen Bücher und Reise. Und das sind nicht unbedingt Rezensionen, sondern besondere Posts zu meinen Lesegewohnheiten, meinem Bücherregal, Buchzitate, und und und... Um auf meinem Blog nicht nur Buchthemen vorzustellen, verfasse ich auch sehr sehr gerne Reiseposts - und dann am liebsten Fotostrecken, in denen ich euch entweder aktuelle oder vergangene Urlaubs- oder Ausflugsbilder vorstelle. Auch verschiedene Aktionen habe ich für mich entdeckt: So schreibe ich gerne Beiträge für "Gemeinsam Lesen" oder die "Samstagssuche".

Mich würde mal interessieren, was ihr auf meinem Blog besonders gerne lest? Vielleicht eröffnen sich hier mal ein paar neue Ideen, die ihr euch wünscht.:)

Welche Beiträge lest oder schreibt ihr besonders gerne oder nicht?

Sonntag, 10. Mai 2015

Auf den Spuren des Blankeneser Treppenviertels

Hallo ihr Lieben,

wir sicherlich einige von euch wissen, bin ich vor Kurzem umgezogen. Noch sind nicht alle meiner Sachen vor Ort, aber die Möbel und meine wichtigsten Sachen sind schon mal da.:) In der nächsten Woche geht es dann auch endlich los mit meinem Verlagsvolontariat, worauf ich mich schon sehr freue.:)

Als ich vor ein paar Tagen nach Hamburg gezogen bin, habe ich mir auch eine kurze Auszeit vom Umzugsstress genommen und Hamburg erkundet. Mich zog es dieses Mal in das beliebte Treppenviertel des Hamburger Nobelviertels Blankenese.

Der Stadtteil Blankenese steht für wunderschöne und beeindruckende Villen, gemütliche kleine Gassen und liebevoll gestaltete bunte Gärten. Das Treppenviertel erinnert mit seinen vielen Gassen und den malerischen Häusern an eine Nordseeinsel wie Sylt, Föhr oder Amrum. Hier lassen sich 58 Fußwege und Treppen und 4864 Stufen bergab und bergauf erkunden. 

Hier seht ihr Impressionen von der sogenannten "Strandtreppe", nur eine Treppe von vielen. Unten angekommen, befindet man sich direkt an der Elbe und hat es nicht weit zum Leuchtturm oder dem Süllberg. 

Ich kann euch einen Besuch des Treppenviertels nur empfehlen: Vor allem für das Gefühl eines kleinen Kurzurlaubes.:)

 

Freitag, 8. Mai 2015

Der Reader-Problems TAG


Hallo ihr Lieben,

heute habe ich wieder einen Buch-TAG für euch. Und zwar den "Reader Problems TAG". Wem von euch kommen diese Probleme auch so bekannt vor? :)

1. Du hast 20.000 Bücher auf deinem SuB. Wie um alles in der Welt entscheidest du dich, was du als Nächstes liest?

Ich glaube bei 20.000 Büchern hätte ich definitiv Platzprobleme und müsste mir wohl oder übel ein Bücherdepot anlegen. Entscheiden wäre bei solch einer großen Menge gar nicht möglich.:) Wenn ich jedoch ca. 20 Bücher auf meinem SuB liegen habe, entscheide ich je nach Bauchgefühl und je nach Lust und Laune, welches Buch als Nächstes an der Reihe ist.

2. Du bist halb durch ein Buch durch und es kann dich einfach nicht begeistern. Brichst du ab, oder bist du entschlossen, das Buch zu beenden?  

Früher habe ich mich immer gezwungen ein angefangenes Buch auch bis zum Ende durchzulesen. Heute jedoch packe ich es einfach weg und schnappe mir das nächste Buch, denn Lesen soll ja nicht langweilen, sondern entspannen und begeistern.:)

3. Das Ende des Jahres naht und du bist soooo dicht dran, die Anzahl der Bücher, die du dir für das Jahr vorgenommen hast, zu schaffen - und doch so weit entfernt... Versuchst du aufzuholen und wenn ja, wie? 

Ich setze mir aus Prinzip kein Jahresziel an Büchern, da man nie weiß, was einen im kommenden Jahr erwartet. Ich lese dann, wenn ich Zeit und Lust darauf habe - aus Spaß und nicht, weil ich es muss. Finde es so viel angenehmer und entspannter als wenn ich mir ein Jahresziel an gelesenen Büchern setzen würde.

4. Die Titelbilder einer Reihe, die du liebst PASSEN EINFACH NICHT ZUSAMMEN! Wie gehst du damit um?

Ich finde zwar schon, dass ein Buch auch von seinem Titelbild lebt, aber wenn mir der Inhalt des Buches so gut gefällt, finde ich es jetzt nicht so schlimm, wenn das Cover nicht ganz so gut zum Buch passt. Ab und an verändern sich die Cover ja auch bei Neuauflagen. Deswegen würde ich an dieser Stelle hoffen, dass es auch bei der Reihe der Fall wäre.:)

5. Jeder, aber auch absolut JEDER, liiiiieeeebt ein Buch, dass du wirklich nicht magst. Bei wem heulst du dich aus - wer versteht diese Gefühle?

Wahrscheinlich würde ich meine Gefühle am Ehesten auf meinem Blog ausschütten oder aber auch bei Verwandten oder Freunden, die gerne lesen und das nachvollziehen können.

6. Du liest ein Buch und plötzlich schießen dir die Tränen in die Augen - in der Öffentlichkeit. Wie gehst du damit um? 

Wenn ich in der Öffentlichkeit lese, tue ich das entweder im Zug/Bus, auf einer Bank/Decke in einem Park oder am Strand. Letzteres würde mich eher weniger stören, da dort nicht ganz so viele Leute vorbeikommen. Im Zug/Bus dagegen würde ich wahrscheinlich versuchen, meine Tränen etwas zurückzuhalten - und sollte das nicht funktionieren, dann lasse ich sie laufen und wische sie mit einem Taschentuch ab. Sollte mich jemand auf die Tränen ansprechen, könnte ich ihm ja sagen, dass es mir gut geht und ich nur wegen dem Buch so traurig bin.:)

7. Die Fortsetzung eines Buches, das du geliebt hast, ist gerade erschienen, aber du hast eine ganze Menge der Handlung des Vorgängers schlicht vergessen. Was jetzt? Liest du den letzten Band einfach nochmal? Suchst eine Zusammenfassung der Handlung im Internet? Oder sparst du dir die Fortsetzung?

Diese Situation ist mir doch vor rund einem Monat selbst passiert als ich den zweiten Band von "Die Bestimmung" gelesen habe. Damals wusste ich leider auch nicht mehr die genaue Handlung des ersten Bandes, jedoch erinnerte ich mich direkt beim Lesen wieder an die wichtigsten Passagen. Ich denke, dass ich es von der Reihe abhängig machen würde, ob ich den Vorgänger noch mal lese oder nicht. Hat mir der erste Band damals schon so gut gefallen, würde ich ihn auch noch mal lesen, aber ein Muss ist es nicht.

8. Du willst deine Bücher nicht verleihen. Niemandem. Wie lehnst du höflich ab, wenn jemand dich darum bittet?

Ich sage einfach die Wahrheit, dass ich bisher nur schlechte Erfahrungen mit dem Ausleihen gemacht habe. Die Wahrheit ist immer der richtige Weg.:) 

Prinzipiell bin ich aber nicht dagegen, Verwandten, guten Freunden oder aber auch Bekannten, Bücher auszuleihen. Ich würde darüber eine Liste führen, welche Bücher ich jemandem ausgeliehen habe und habe ich sie nach einer gewissen Zeit nicht zurück, frage ich höflich nach. :)

9. Leseflaute! Du hast im letzten Monat 5 Bücher angefangen und direkt wieder aufgegeben. Wie überwindest du diesen furchtbaren Zustand?  

Oh je, das ist eine verzwickte Situation. Ich glaube ich würde mir persönlich erst einmal ein bisschen Ruhe vorm Lesen gönnen und etwas anderes unternehmen. Erst dann entdeckt man das Lesen wieder für sich und kann es wieder genießen.

10. Es gibt diesen Monat so viele Neuerscheinungen, die du unbedingt lesen willst - wieviele davon kaufst du tatsächlich? 

Ich kaufe tatsächlich nur die Bücher, die ich auch wirklich direkt lesen möchte, denn auf meinem SuB tümmeln sich noch genug andere Bücher, die ich erst mal abbauen muss.:)

11. Tja, nun hast du sie gekauft und du konntest es kaum erwarten sie zu lesen - wie lange stehen sie jetzt in deinem Regal rum, bis du sie wirklich liest?

Das kommt ganz darauf an, wie viele Bücher ich dort noch zu liegen habe. Ich neige aber dazu, die neugekauften Bücher immer zuerst zu lesen und dann erst folgen die älteren SuB-Bücher.:)

Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere von euch auch Lust haben würde, den TAG mitzumachen. Verlinkt mir doch eure Beiträge in den Kommentaren.:)

Dienstag, 5. Mai 2015

Inmitten der Dunn´s River Falls auf Jamaika

Hallo ihr Lieben,

im letzten Jahr hatte ich die Möglichkeit, viele erstaunliche Plätze dieser Welt zu sehen. Einer dieser besonderen Plätze waren die Dunn´s River Falls auf Jamaika (Ocho Rios), die mich sehr beeindruckt haben. Heute gibt es aus diesem Grund eine wunderschöne Fotostrecke zu den Wasserfällen, die zu den Schönsten von ganz Jamaika zählen. 


Als sogenannte Kaskadenwasserfälle fallen die Dunn´s River Falls über 200 Meter tief, über zahlreiche Kalksteinfelsen, direkt ins Meer. Wenn man möchte, kann man in Gruppen den Wasserfall zu Fuß (mit Wasserschuhen) erklimmen. Ansonsten hat man aber auch von den seitlichen Holztreppen einen wunderschönen Blick auf die herabstürzenden Fluten.