Samstag, 28. Februar 2015

"Dreh dich nicht um" - ein Jugendbuchthriller vom Feinsten

Hallo ihr Lieben :)

Heute habe ich eine Buchrezension zu einem sehr empfehlenswerten Jugendbuchthriller für euch. Jennifer L. Armentrout, die sicherlich viele von euch mit der Obsidion-Reihe in Verbindung bringen, hat mit diesem Buch einen Einzelband herausgebracht, dessen Handlung ziemlich unter die Haut geht und nicht nur was für Thrillerliebhaber ist...

http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila/146_26939_147531_xl.jpg


Samantha ist schön. Sie ist mit dem coolsten Jungen der ganzen Schule zusammen. Sie hat alles, wovon die anderen Mädchen träumen. Dann verschwindet sie für vier Tage zusammen mit ihrer besten Freundin Cassie. Als Samantha wieder auftaucht, ist nichts mehr, wie es einmal war: Sie hat ihr Gedächtnis verloren und kann sich an absolut nichts erinnern – weder an das, was in den vier Tagen passiert ist, noch an ihr Leben davor. Allmählich kommt sie zu einer schockierenden Erkenntnis: In ihrem alten Leben war sie
offenbar ein echtes Miststück. Wen wundert es da, dass die Polizei immer wieder auftaucht und sie wegen Cassie verhört? Denn ihre Freundin ist und bleibt verschwunden. Eine furchtbare Frage steigt in Samantha auf: Fiel Cassie einem Verbrechen zum Opfer? Und trägt sie etwa die Schuld daran? Samantha bleibt nur wenig Zeit, ihr Gedächtnis zurückzugewinnen. Denn jemand hat es auf sie abgesehen. Jemand, der genau weiß, was passiert ist …


Jennifer L. Armentrout ist eine US-amerikanische Autorin, die 1980 in West Virginia geboren wurde und heute mit ihrem Ehemann und ihrem Hund Loki zusammen lebt. Der Wunsch, Autorin zu werden, entstand in den Mathestunden ihrer Schulzeit, als sie anfing Kurzgeschichten zu schreiben, anstatt zu rechnen. Heute ist sie eine bekannte Jugendbuch- und Fantasyautorin, die es mit einigen Romanen auf die New-Yorker-Bestseller-Liste schaffte.


"Dreh dich nicht um" ist das erste Buch, das ich von Jennifer L. Armentrout lese. Sicher, die Obsidian-Bücher sind auch nicht an mir vorbeigegangen, aber irgendwie hatte ich noch keine Gelegenheit dazu, zuvor Bücher von ihr zu lesen. Deshalb war ich sehr gespannt, wie mir der Schreibstil der Autorin gefallen wird - und ich bin ehrlich gesagt, sehr positiv überrascht. Die Geschichte ist sehr leicht und einfach geschrieben, strotzt jedoch vor sehr ausführlichen Beschreibungen und Dialogen unter den Charakteren. 

Samantha (Sam) hat mir als Charakter sehr gut gefallen, da sie im Buch eine sehr krasse Wendung ihrer Persönlichkeit durchmacht. Vor ihrem Gedächtnisverlust ist sie eine aufmüpfige Zicke, die sich nach dem Gedächtnisschwund immer mehr zu einem lieben und hilfsbereitem Menschen entwickelt. Ich fand es sehr interessant zu lesen, wie Samantha ihr eigenes Leben erst einmal wieder kennenlernen muss. Sie erinnert sich an keine Person aus ihrem vorherigen Leben - nicht einmal an ihre ehemals beste Freundin Cassie, die immer noch verschwunden ist. 

Als so nach und nach Sams Erinnerungen wieder auftauchen, wird ihr mehr und mehr bewusst, wie Cassie ihre Persönlichkeit beeinflusst hat. Auch ihre Mitmenschen und ihre MItschüler machen es Sam schwer, sich an Cassie zu erinnern, denn wie es scheint, sind diese sehr froh über ihr Verschwinden. Wie sich die Geschichte in Bezug auf das Verschwinden Cassies entwickelt, möchte ich an dieser Stelle nur ungern verraten.

Schön gelesen hat sich auch die Geschichte zwischen Sam und Carson - ihrem alten besten Freund, den sie vor ihrem Verschwinden völlig ignoriert hat. Nachdem sich Sams Persönlichkeit aber mehr und mehr ändert, kommen sich auch die beiden wieder näher. Ich habe das gesamte Buch über mitgefiebert, dass es mit den beiden endlich klappt, da es doch einige Wendungen gegeben hat.

Mit der Auflösung der Geschichte hätte ich nicht gerechnet. Ich hatte einige Personen in Verdacht, aber die letztendlich verantwortliche Person hab ich nicht mal in Erwägung gezogen.

An "Dreh dich nicht um" haben mir besonders die vielen, ungeplanten Wendungen gefallen, die das Buch zu einem sehr spannenden Lesevergnügen machten. Ich spreche dem Buch eine klare Leseempfehlung aus! Habt viel Spaß beim Lesen!=)



Titel: Dreh dich nicht um
Originaltitel: Don´t look back
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Heyne Verlag (Heyne fliegt)
Erscheinungsdatum: 12.05.2014
Seiten: 380
Preis: 12,99 €
ISBN: 9783453269392

Donnerstag, 26. Februar 2015

Hamburg meine Perle Teil II: Tropen-Aquarium im Tierpark Hagenbeck

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es meinen Reisebericht zum Tag 3 in Hamburg. Habt viel Spaß beim Lesen! Hier gelangt ihr zum Tagebuch Teil I: http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de/2015/02/hamburg-meine-perle-teil-i.html

Hamburg Tag 3

Da das Wetter februartypisch leider wie auch die anderen Tage zuvor nicht so gut war, entschieden wir uns an unserem letzten Tag für einen Besuch des Hamburger Tropen Aquariums im Tierpark Hagenbeck. Nach dem etwa 3-stündigen Aufenthalt ging es dann leider auch schon wieder zum Fernbusbahnhof und zurück in die Heimat. Wieso vergehen solche schönen Tage einfach immer so schnell?:)

Ich wünsche euch viel Spaß mit meinen Eindrücken aus dem Tropen-Aquarium im Tierpark Hagenbeck.:) Wer von euch war auch schon mal dort bzw. im Tierpark Hagenbeck?


Im Tropen-Aquarium leben seit 2007 über 14.300 exotische Tiere aus über 300 Arten aus aller Welt. Von außen erinnert das Aquarium an eine Festungsanlage, innen befindet sich eine Tropenwelt mit Erlebnis-Aquarium, aufgeteilt in vier Themenbereiche: die Tropenwelt, die Höhlenwelt, das Giftschlangendorf und die Unterwasserwelt.


Das Aquarium besteht aus 19 Seewasser- und 10 Süßwasser-Becken, in denen rund rund 2.300 Seefische und 10.800 Süßwasserfische leben. Wahnsinn.:) Im großen Hai-Atoll, einem acht Meter tiefen und 14 Meter langem Becken leben Graue und Schwarzspitzen-Riffhaie, Zebrahaie, Leopardenhaie, ein Riesen-Zackenbarsch, ein Schwarm Goldmakrelen, verschiedene Rochenarten und viele andere Fische.


In der Tropen- und Höhlenwelt befinden sich ein großer See mit Nilkrokodilen und eine tropische nachgebaute Landschaft, in der sich Echsen, Gift- und Würgeschlangen verschiedene Schildkröten-Arten, Säugetiere – Kattas, Flughunde, Fledermäuse, Zwergmangusten und Klippschliefer, Amphibien, Insekten und Spinnentiere und verschiedene Vogelarten tümmeln.


Dienstag, 24. Februar 2015

Gemeinsam Lesen #2


Hallo ihr Lieben,

heute nehme ich zum zweiten Mal an der Aktion "Gemeinsam Lesen" teil, die von den beiden lieben Bloggerinnen Steffi von schlunzenbuecher.blogspot.de und Alexandra von http://blog4aleshanee.blogspot.de betreut wird. Ins Leben gerufen hat die Aktion, bei der es um diverse Fragen rund um das Thema Bücher und Lesen geht, Asaviels Bücher-Allerlei.

Wie genau die Aktion funktioniert könnt ihr hier gerne noch mal nachlesen: http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de/2015/02/neue-rubrik-gemeinsam-lesen-1.html

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!:)

http://www.glimmerfee.de/images/stories/Buch/CD/das_maedchen_mit_dem_stahlkorsett.jpg
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Seit gestern lese ich das Buch "Das Mädchen mit dem Stahkorsett" von Kady Ross. Momentan befinde ich mich auf der Seite 46.

Zum Inhalt des Buches: Die beste Heldin aller Zeiten. Finley Jayne ist sechzehn, das stärkste Mädchen Englands und manchmal auch ganz schön einsam. Doch als sie Griffin begegnet, wird sie plötzlich gebraucht, denn Griffin und seine Freunde kämpfen in den Straßen Londons gegen Verbrecher. Da kommen Finleys Superkräfte gerade recht. Vor allem als die Freunde eine Verschwörung aufdecken, die die ganze Welt in Gefahr bringt...

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Aber das war nicht dasselbe, sagte sich Finley energisch, und damit war die Unterhaltung auch schon beendet, denn jeder wusste ja, dass nur verrückte Mädchen mit sich selbst redeten."
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Beim Lesen des Klappentextes hat mich Finley irgendwie an Pippi Langstrumpf erinnert. Das stärkste Mädchen mit Superkräften, die auf der Jagd nach Verbrechern ist und für Gerechtigkeit sorgen will. Ich habe das Buch schon so lange auf meinem SUB liegen und hatte es irgendwie vergessen. Vor einigen Tagen habe ich es dann aber wieder entdeckt und ich finde, es verdient gelesen zu werden.:)
Das Mädchen auf dem Cover erinnert mich stark an die Schauspielerin Helena Bonham Carter von Sweeney Todd und Harry Potter. Fällt euch das auch auf?:)
http://1-ps.googleusercontent.com/xk/D4ZSjBjduQizS183dfGVpJARup/www.broadwayworld.com/images.bwwstatic.com/columnpic/Helena02.jpg.pagespeed.ce.0rbNOqzl5Em5RRP-439x.jpg
Bisher bin ich vom Buch und vom Schreibstil der Autorin ganz angetan. Sehr interessant finde ich auch die Fakten über das Londoner Leben von 1897 und die dargestellten gesellschaftlichen Unterschiede, wie man sie aus dieser Zeit kennt. 
Finley ist ein starkes Mädchen, das kein Blatt vor den Mund nimmt und als Gesellschafterin für die Tochter einer reichen Adelsdame arbeitet. Ich bin gespannt, wie sich das Buch noch entwickeln wird, habe aber großer Erwartungen daran, da sich die ersten Kapitel schon sehr spannend gelesen haben.
4. Mit wem (ausser im Netz) tauscht ihr euch noch über eure Leseleidenschaft aus? Habt ihr gleichgesinnte Feunde im Familien- oder Bekanntenkreis?

Ich tausche mich oft mit Freunden über meine Leseleidenschaft aus. Ab und an tauschen wir auch Bücher untereinander aus, da wir teilweise den gleichen Lesegeschmack haben. Sehr oft rede ich auch mit meinem Freund über Bücher, denn er ist auch so eine große Leseratte wie ich, jedoch liest er mehr in die Richtung Fantasy (Markus Heitz, Wolfgang Hohlbein, etc.)

Mit wem tauscht ihr euch denn über eure gelesenen Bücher aus?

Sonntag, 22. Februar 2015

Neuer Header für MsBuecherwuermchens Welt

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich Neuigkeiten für euch. Naja, vielleicht sind euch die Neuigkeiten auch direkt schon beim ersten Blick auf meinen Blog aufgefallen? :)

Ich habe einen neuen Header. Und zwar einen, der wie ich finde, sehr gut zu meinem Blogtitel passt. Besonders die kleinen Würmchen gefallen mir unheimlich gut.

Was sagt ihr dazu?


Da ich jedoch grafisch nicht sehr bewandert bin, habe ich mir Hilfe geholt. Und zwar von der lieben Nicole vom Blog "Novembertochter" (http://novembertochter.blogspot.de)

Nicole liebt Bücher, Harry Potter und Freizeitparks, besonders japanische.:) Und was sie ganz besonders gut kann ist Grafikdesign. Deswegen bietet sie Bloggern eine Designhilfe an, bei der sie auch gerne euch Header, verschiedene Buttons (für die Sidebar oder Blogging-Friends) oder Grafiken für Challenges oder Projekte basteln kann. Dabei verwendet sie nur ihre eigenen Texturen. 

Wenn ihr Interesse habt schickt Nicole doch einfach mal eine Mail mit eurer Blogadresse und euren Vorstellungen was das Aussehen, die Größe, die Schriften, Farben oder auch Bilder betrifft. Sie lässt dann ihrer Kreativität freien Lauf.:) 

Alle Infos findet ihr auch noch mal hier: http://novembertochter.blogspot.de/p/design.html

Schaut doch mal bei ihr vorbei!:) Ich finde, sie hat das echt klasse gemacht.

Danke Nicole!:)

Samstag, 21. Februar 2015

Die schönsten Filmzitate


Hallo ihr Lieben,

nicht nur die bewegten Bilder machen einen Film besonders. Nein, es sind die gesprochenen Worte, die sich teilweise mal mehr oder mal weniger in die Köpfe der Filmzuschauer einbrennen. 

Meist erinnern wir uns noch Jahre später an genau dieses eine Zitat, 
weil es einen an emotionale, rührende, lustige, actionreiche usw. viele Szenen erinnert. Beeindruckend, oder?

Ich selbst mag Filmzitate sehr sehr gerne und habe mir gedacht, ich widme diesen mal eine Postreihe auf meinem Blog. Ich möchte euch gerne in den nächsten Monaten mit auf eine Reise zu den schönsten Filmzitaten nehmen, 
die mir so in Erinnerung geblieben sind.

Welche Filmzitate gehen euch nicht mehr aus dem Kopf?

Lasst mir gerne eure Lieblingszitate in den Kommentaren da. 

Ich würde mich freuen.:)

Heute möchte ich euch die ersten Filmzitate vorstellen:

1. Forrest Gump

http://www.filmfutter.com/wp-content/uploads/2014/06/ForrestGumpRerelease.jpg

Lauf, Forrest, lauf!

Dumm ist der, der Dummes tut.

Du bist nicht anders als die anderen.

Hallo, mein Name ist Forrest, Forrest Gump, möchten sie eine Praline?, ich glaube ich könnte sie pfundweiße essen, Mama sagte immer, das Leben sei wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie was man kriegt!

Ich könnte wohl unzählige Forrest Gump Zitate aufzählen. "Lauf, Forrest, lauf!" zählt mit zu den bekanntesten Filmzitaten aller Zeiten und der Film Forrest Gump zu meinen absoluten Lieblingsfilmen. Der Film strotzt nur so von wunderschönen Zitaten, an denen ich mich nicht satthören kann. Forrest hat mich als Mensch so fasziniert – und seine Geschichten erst. Aber das absolut beste Zitat stammt immer noch von Babba. Wer kennt es noch?

Shrimps sind Früchte des Meeres. Du kannst sie am Spieß braten, backen, braten, auf den Grill tun, sautieren... Es gibt Shrimp- Kabob, Shrimp- Creole, Shrimp- Gumbo... In der Pfanne gebraten, fritiert...Es gibt Shrimps mit Bananen, Bohnenshrimps, Kokosnussshrimps, Pfeffershrimps, Shrimpssuppe, Shrimpseintopf, Shrimpssalat, Shrimps mit Kartoffeln, Shrimpsburger, Shrimpssandwich... Das wars, glaube ich.

2. Fluch der Karibik

http://images3.cinema.de/imedia/1861/3141861,v8R80rHAVCIb5Ae_hIEAcrG1V4_v0J_LSn90NNuSCmp1UrazmdRmWsI9T2KHvVhOc4kpt_VnjWD+ZqIJkU4JVQ==.jpg

Ihr werdet diesen Tag nie vergessen, an dem ihr Captain Jack Sparrow beinahe geschnappt hättet.

Das ist entweder wahnsinnig oder brillant!" - "Es ist immer wieder erstaunlich, wie nah diese beiden Eigenschaften beinander liegen.

P...papapa..pepa"-"Parlé?"-"Parlé!"-"Wer hat dieses **** Parlé erfunden?"-"Das waren die Franzosen. So wie die Mayonaise, die kommt auch von denen!"-"Ich mag Mayonaise!?

Er hat zwei Schildkröten zusammengebunden???" - "Aye!" - "Was hat er als Seil genommen?" - "Menschenhaar! Von meinem Rücken!

Sie sind mit Abstand der schlechteste Pirat, von dem ich je gehört habe." - "Aber Sie haben von mir gehört.

Nimm was du kriegen kannst! ? Und gib nichts wieder zurück.

3. My Girl – meine erste Liebe

http://www.tvmovie.de/sites/www.tvmovie.de/files/imagecache/multi-landscape/import/images/content/76181/my-girl-meine-erste-liebe-250516.jpg

Ich umgebe mich nur mit Menschen die es schaffen, mich intelektuell zu stimulieren.

Thomas J.: Tag Vada, was ist? Kommst du?
Vada: Ich weiß nicht.
Thomas J.: Bitte, es ist so ne Hitze, möchte mit dir zum Schwimmen.
Vada: Verschwinde hier! Ich will dich nicht mehr sehen für fünf oder sieben Tage!

4. The Green Mile

http://www.movieswalls.com/the-green-mile-watch-movie-wallpapers-on-windows
 
Und dann denke ich, dass wir alle im Grunde unsere grüne Meile entlang gehen. Jeder zu seiner Zeit. Doch manchmal, lieber Gott, ist die grüne Meile sehr, sehr lang.

Ich bin müde, Boss. Müde immer unterwegs zu sein, einsam und verlassen. Müde niemals einen Freund zu haben, der mir sagt, wohin wir gehen, woher wir kommen und warum. Am meisten müde bin ich, Menschen zu sehen, die hässlich zueinander sind. Der Schmerz auf der Welt und das viele Leid, das macht mich sehr müde. Es gibt zuviel davon. Es ist als wären in meinem Kopf lauter Glasscherben.

5. Charlie und die Schokoladenfabrik:

http://images.kino.de/flbilder/max05/auto05/auto22/05220188/b640x600.jpg
 
Alles in diesem Raum ist essbar. Sogar ich bin essbar. Aber das nennt sich dann Kannibalismus, liebe Kinder, und wird in den meisten Gesellschaften gar nicht gern gesehen.

6. ET

http://www.20min.ch/diashow/50442/50442-fLYgPjOF1HnWctOb9WECXQ.jpg
 
E.T. nach Hause telefonieren.

7. Titanic

http://media2.giga.de/2014/02/titanic.png

Ich bin der König der Welt!

8. Harry und Sally

http://www.romancemoviewallpapers.com/when-harry-met-sally-best-mobile-wallpaper
 
Ich liebe dich dafür, dass dir kalt ist, wenn draußen 25 Grad sind. Ich liebe dich dafür, dass du anderthalb Stunden brauchst, um ein Sandwich zu bestellen. Ich liebe dich dafür, dass du eine Falte über der Nase kriegst, wenn du mich so ansiehst. Ich liebe dich dafür, dass ich nach einem Tag mit dir dein Parfum immer noch an meinen Sachen riechen kann. Und ich liebe dich auch dafür, daß du der letzte Mensch bist, mit dem ich reden will, bevor ich abends einschlafe. Und das liegt nicht daran, dass ich einsam bin und das liegt auch nicht daran, dass Silvester ist. Ich verrate dir, warum ich heute Abend hierher gekommen bin: Wenn man begriffen hat, dass man den Rest des Lebens zusammen verbringen will, dann will man, dass der Rest des Lebens so schnell wie möglich beginnt.

9. Der Schuh des Manitu

http://images.kino.de/flbilder/max01/mbiz01/mbiz14/z0114011/w964.jpg
 
Ich bin einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden!

10. Ich – Einfach unverbesserlich

http://i.ytimg.com/vi/q2mh9B_N9NQ/maxresdefault.jpg
 
Es ist so flauschig, ich werd wahnsinnig!

Donnerstag, 19. Februar 2015

Hamburg meine Perle Teil I

Hallo ihr Lieben,

in der letzten Woche war ich für drei Tage in Hamburg – einfach, um mal wieder ein wenig zu entspannen und die Stadt etwas genauer unter die Lupe zu nehmen – zwecks Jobsuche und so.:) Neben dem klassischen Sightseeing ging es dann auch noch zu einem Musicalbesuch – "Das Phantom der Oper" am Stage Theater Neue Flora.

Was ich in Hamburg alles erlebt habe, habe ich euch in einem kleinen Tagebuch mit Bilderstrecke zusammengestellt.

Habt viel Spaß beim Lesen und Bilderschauen.:)

Wer von euch war auch schon mal in Hamburg? Wie gefällt euch die Stadt?

Hamburg: Tag 1

Heute ging es in aller Frühe mit dem Fernbus nach Hamburg. Nach einigen Stunden Fahrt kamen wir am Hamburger ZOB in der Nähe des Hauptbahnhofs an. Schnurstracks ging es für uns zum Hotel, das sich in unmittelbarer Hauptbahnhofnähe befand, um unsere Sachen abzustellen.

Der erste Tag sollte ganz unter dem Motto "Sightseeing" stehen. Deshalb ging es für uns zu Fuß auf Citytour durch Hamburg. Erst erkundeten wir die Innenstadt rund um den Jungfernstieg, das Rathaus, den Dom, die Einkaufsstraße (Mönckebergstraße), den Gänsemarkt, ... und dann ging es auch schon weiter in Richtung Speicherstadt, wo sich Kontorhaus an Kontorhaus reihte. Hier gefiel es mir besonders gut, da ich die Architektur von den roten Backsteinhäusern sehr beeindruckend finde. Am Abend waren wir dann lecker mexikanisch essen im Sausalitos. Sehr empfehlenswert ... Hier könnt ihr euch auch mal die Karte anschauen: http://www.sausalitos.de/mein-sausalitos/hamburg.html


Hamburg: Tag 2

Am zweiten Tag hieß es nach einem ausgiebigen Frühstück ab zum Hamburger Hafen und zu den Landungsbrücken mit einem kleinen Abstecher in die Speicherstadt und zum Teehaus Meßmer. Trotz Regen hielten wir tapfer durch und liefen den gesamten Hafen bis zum Fischmarkt ab und genossen die Seeluft.:) Auch der Besuch der berühmten Reeperbahn und dem Stadtteil St. Pauli durfte nicht fehlen, doch ist dort tagsüber nicht ganz so viel los. Einige Straßen weiter begann dann das Szeneviertel "Schanzenviertel" (Sternschanze), welches wir erkundeten und uns für einige Zeit in das niedliche, kleine Café "Kaffeekontor" setzten: http://www.kontorkaffee.com

Nach einer kurzen Ausruhpause im Hotel war dann endlich Musicalzeit und wir brachen auf zum Stage Theater Neue Flora, um uns das Musical "Das Phantom der Oper" anzusehen. So viel möchte ich dazu jetzt eigentlich auch gar nicht verraten, da noch ein gesonderter Post zum Musical folgen soll. Die Schauspieler und die Musik haben mir aber unglaublich gut gefallen. Kannte die Musik teilweise schon vorher sehr gut, da ich ein großer Musicalfan bin. Falls ihr mehr Musicalposts lesen wollt, schreibt es mir gerne in die Kommentare. Dann schreibe ich gerne mal die ein oder andere Rezension.:)

Nach 2 Stunden wunderbarem Schauspiel und wunderschöner Musik hieß es gute Nacht, Hamburg!:)


Fortsetzung folgt...