Montag, 9. Februar 2015

I love Costa Rica !

Costa Rica – ein wunderschönes Land inmitten von Mittelamerika. Nirgendwo auf dieser Welt findet man solch eine unglaublich reiche Flora und Fauna wie hier. Mehr als ein Viertel des Landes sind Nationalparks, in denen über achthundert Arten von Vögeln, Hunderte Spezies von Säugetieren und fast vierhundert Arten von Reptilien und Amphibien leben. Seien es Faultiere, Affen, Reiher, Papageien oder auch Leguane. Costa Rica hat so eine wunderschöne Tierwelt, einen traumhaft schönen Regenwald und naturbelassene Strände zu bieten. Die Costa Ricaner sind bekannt für ihre Freundlichkeit gegenüber ihren Mitmenschen.

Kapuzineräffchen im Cahuita Nationalpark

An der karibischen Küste von Costa Rica liegt der Hafenort Puerto Limon, von dem aus man wunderbar die Natur Costa Ricas erkunden kann. Unweit von Puerto Limon befinden sich der Tortuguero Nationalpark und der Cahuita Nationalpark, in denen sich die Flora und Fauna des Landes gut beobachten lässt.

Fahrt mit dem Boot durch die Tortuguero Kanäle - überall Regenwald pur!

Gleitet man mit einem Boot durch die Tortuguero Kanäle kann man eine einzigartige Kanal- und Lagunenlandschaft genießen, die von einem dichtem Urwald umschlossen wird. Der etwa 20.000 Hektar große Nationalpark Tortuguero bietet den Lebensraum für eine Vielfalt an Tieren und Pflanzen (ca. die Hälfte der in Costa Rica verzeichneten Reptilien- und Vogelarten ist hier heimisch). Man findet Faultiere, Manatees, Kaimane, Krokodile, Basilisken, verschiedene Affen- und über 300 Vogelarten.

Ein Faultier hängt rum

Der Nationalpark Cahuita umfasst etwa 22.000 Hektar Meeres- und 1100 Hektar Landfläche. Hier merkt man schnell, es wird einfach nur in den Tag hinein gelebt – und dann an wunderschönen weißen und naturbelassenen Sandstränden entspannen kann (wobei der Sand hier aus schwarzem sowie weißem Sand besteht, da die Flüsse hier durch kohlenstaubhaltige Erdschichten fließen und feinste Partikel davon mit zum Meer nehmen. Und da die Strömung von rechts nach links geht, blieben rechts der Flußmündungen die natürlich weißen Sandstrände und links davon enstanden die schwarzen Strände) oder die Artenvielfalt des Regenwaldes, der sich direkt hinter dem Strand befindet, bestaunen kann. Im Ort Cahuita selbst findet man bunt bemalte Häuser, einen traumhaften Strand und einige urige Kneipen. (Informationen von http://www.hallo-costarica.com und http://www.weltbummeln.de)

Im Cahuita Nationalpark

Was genau ich für Eindrücke aus Costa Rica mitgenommen habe, könnt ihr gern im folgenden Video anschauen. Viel Spaß dabei! :)

Kommentare:

  1. Tolle Fotos! Das mit dem Faultier gefällt mir besonders und das Äffchen ist ja supersüß.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank!:) Die Tierwelt dort ist einfach so unglaublich. Und der Affe kam uns sogar bis kurz vor die Füße gelaufen. Kannte ich davor nur aus dem Tierpark.:)

      Löschen
  2. Mal wieder sehr schöne Fotos. Und der Affe ist ja mal total niedlich. *_*
    Dir noch einen schönen Abend
    LG Julialiciouus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Kapuzineräffchen war eines meiner Highlights im Urlaub.:) Es war so toll, Tiere mal in der freien Natur zu beobachten.=)

      Löschen