Dienstag, 31. März 2015

Gemeinsam Lesen #7


Hallo ihr Lieben,

es ist Dienstag und das heißt wir lesen wieder gemeinsam.:) In dieser Woche nehme ich schon zum siebten Mal an der Aktion "Gemeinsam Lesen" teil, die von den beiden lieben Bloggerinnen Steffi von schlunzenbuecher.blogspot.de und Alexandra von http://blog4aleshanee.blogspot.de betreut wird. Jede Woche werden 4 Fragen rund um das Thema Bücher und Lesen gestellt, die viele Buchblogger beantworten und über die sich ausgetauscht wird. "Gemeinsam Lesen" wurde von Asaviels Bücher-Allerlei ins Leben gerufen. Heute findet die Aktion wieder bei Steffi von Schlunzenbücher statt.

Wie genau die Aktion funktioniert könnt ihr hier noch mal nachlesen: http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de/2015/02/neue-rubrik-gemeinsam-lesen-1.html

http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/Obsidian--Band-1--Obsidian--Schattendunkel-9783551583314_xxl.jpg
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Auf den Rat vieler Blogger hin, habe ich nun endlich mit Obsidian begonnen. Und obwohl ich noch nicht so weit bin (Seite 43), bin ich vom Schreibstil der Autorin bisher sehr angetan. Vor einigen Wochen habe ich schon mal ein Buch der Autorin Jennifer L. Armentrout ("Dreh dich nicht um") gelesen und war auch damals schon sehr begeistert. Ich denke, ich habe eine neue Autorin gefunden, von der ich mir vorstellen könnte, noch weitere Bücher zu lesen.:)
  
Zum Inhalt des Buches: Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…

Zur Autorin Jennifer L. Armentrout: Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Loki in West Virginia. Wenn sie nicht gerade mit Schreiben beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Ihre E-Books waren in den USA auf Anhieb so erfolgreich, dass sie kurze Zeit später als gedruckte Ausgaben erschienen und sofort an die Spitze der New-York-Times-Bestsellerliste kletterten. (Informationen aus: http://www.carlsen.de)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Er macht es mir schwer, Freunde zu haben, murmelte sie und starrte auf ihre Hände."
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Schon auf den ersten Seiten des Buches ist mir die Hauptprotagonistin Katy ans Herz gewachsen. Das liegt vor allem daran, dass sie wie wir alle, auch Bloggerin ist und mir einfach aus der Seele spricht. Sie liebt Bücher über alles und auch ihre Community ist ihr sehr wichtig. Die Autorin wirft einen mitten ins Geschehen, als ob man direkt neben Katy steht, und mit ihr mitfiebert, mit ihr lacht und weint.

Noch nicht viel sagen kann ich zu dem wohl unheimlichsten und unsympathischsten Protagonisten, der mir in letzter Zeit in Büchern begegnet ist - Daemon. Ich kann mir aber natürlich schon denken, was sich daraus entwickelt und dass er hoffentlich nicht immer so unausstehlich sein wird.:) Teilweise erinnert mich die Geschichte ein wenig an Twilight - habe ich auch schon bei vielen anderen Rezensionen gelesen - aber dennoch ist die Schreibweise nicht ganz so schnulzig.

Daemons Schwester Dee ist ein unheimlich sympathischer Mensch und steht ganz im Gegensatz zu ihrem Bruder. Sie möchte sich gerne mit Katy anfreunden, doch ihr Bruder hat etwas dagegen.

So viel erst mal zur bisherigen Einschätzung der Charaktere. Zur Story kann ich bis jetzt noch nicht so viel sagen, da ich mit dem Lesen noch nicht so fortgeschritten bin.

4. Gibt es ein buchiges Event in diesem Jahr auf das ihr euch besonders freut, oder gab es mal was in der Vergangenheit, was euch so sehr begeistert hat, dass ihr es euch ganz bald mal wieder wünschen würdet?

Als buchiges Events habe ich bisher immer nur die Leipziger Buchmesse besucht. Dafür dann aber fast jedes Jahr. Ich finde es immer wieder spannend zu sehen, was es für Novitäten gibt, wie sich die verschiedenen Verlage präsentieren, welche Autoren Lese-und Signierstunden geben - und nicht zu vergessen, was für beeindruckende Kostüme die Cosplayer jedes Jahr zu bieten haben. 
Leider ist mein Highlight für dieses Jahr schon wieder vorbei, aber vielleicht klappt es ja demnächst mal, auch die Frankfurter Buchmesse zu besuchen. Da war ich nämlich bisher noch nie - und es würde mich schon sehr reizen, mal dort hinzufahren. 
Eventuell besuche ich dieses und nächstes Jahr auch noch andere "buchige" Events. Mehr verraten möchte ich euch aber erst später.:)

Auf was für Events freut ihr euch in diesem Jahr oder an welchen Events habt ihr schon teilgenommen?

Freitag, 27. März 2015

"Planten un Blomen" - die grünste Attraktion mitten in Hamburgs Innenstadt

Hallo ihr Lieben,

wenn ihr mal in Hamburg seid, solltet ihr euch nicht den wunderschönen Park "Planten un Blomen" entgehen lassen, denn hier schlägt Hamburgs grünes Herz. 

Der 45 Hektar große Park liegt mitten im Herzen der Stadt und beeindruckt durch verschiedene Themengärten – zum Beispiel den Alten Botanischen Garten (Tropenhaus) und einen der größten Japanischen Landschaftsgärten Europas.


Im Park trifft man auf wunderschöne Pflanzen, Blumenbeete, weite Rasenflächen, kleine Bäche und Seen sowie einzigartig angelegte Themengärten, die Erholung versprechen. 

Auch im Freizeitangebot hat der Park eine Menge zu bieten: Seien es die sommerlichen Wasserlichtkonzerte (Mai bis September) auf dem Parksee oder die Konzerte im Musikpavillon.

Seinen Namen erhielt der Park im Jahr 1935 anlässlich der Niederdeutschen Gartenschau "Planten un Blomen", wo der Hamburger Gartenarchitekt Karl Plomin das Gelände in eine Park- und Gartenanlage umgestaltete.



Die Schaugewächshäuser des Botanischen Gartens der Universität Hamburg entstanden zur IGA 1963 und beherbergen auf rund 2.800 Quadratmetern Pflanzen aus den verschiedenen Klimazonen der Erde. 

Der Garten ist in verschiedene Bereiche eingeteilt und hat vom tropischen Dschungel bis zur Wüste alles zu bieten (Tropen-, Subtropen-, Kakteen- und Farnhaus). Die Gewächshäuser stehen unter Denkmalschutz.

 
Öffnungszeiten des Botanischen Gartens:

März bis Oktober: Mo–Fr von 9:00–16:45 Uhr, Sa, So und feiertags von 10–17:45 Uhr
 
November bis Februar: Mo-Fr von 9:00–15:45 Uhr, Sa, So und feiertags von 10–15:45 Uhr


Der Japanische Garten liegt zwischen Congress Center Hamburg (CCH) und Hamburg-Messe. Er entstand 1990 nach einem Konzept des japanischen Landschaftsarchitekten Yoshikuni Araki und ist der größte seiner Art in Europa. 

Die Mittelpunkte des Gartens sind ein kleiner See und ein japanisches Teehaus, in dem im Sommer Teezeremonien und weitere Veranstaltungen stattfinden.

 

Hamburg Park "Planten un Blomen" überzeugt durch seine Vielfältigkeit und seine zentrale Lage. Selbst Eichhörnchen können hier beobachtet werden. :)


Ich werde definitiv wiederkommen! :)

Dienstag, 24. März 2015

Gemeinsam Lesen #6


Hallo ihr Lieben,

es ist Dienstag und das heißt wir lesen wieder gemeinsam.:) Und diese Woche schon zum sechsten Mal. Die Aktion "Gemeinsam Lesen" wird von den beiden lieben Bloggerinnen Steffi von schlunzenbuecher.blogspot.de und Alexandra von http://blog4aleshanee.blogspot.de betreut. Es geht um diverse Fragen rund um das Thema Bücher. "Gemeinsam Lesen" wurde von Asaviels Bücher-Allerlei ins Leben gerufen. Heute findet die Aktion wieder bei Alexandra von Weltenwanderer statt.

Wie genau die Aktion funktioniert könnt ihr hier noch mal nachlesen: http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de/2015/02/neue-rubrik-gemeinsam-lesen-1.html
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich habe vor drei Tagen den zweiten Band von "Selection" beendet und konnte jetzt endlich wieder mit meinem eigentlichen Buch fortfahren - "Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit" von Veronica Roth. Im Moment befinde ich mich auf der Seite 112.

Zum Inhalt des Buches: Der Aufstand hat begonnen ... In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Außer der einen: Wo auch immer ich hingehe – ich gehe dorthin, weil ich es will … Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris' Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden...

Zur Autorin: Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie macht. Nun hat ihr Buchhit auch die Leinwand erobert. In der Verfilmung des preisgekrönten ersten Romans begeistern die Nachwuchsstars Shailene Woodley als die tapfere junge Heldin Tris und Theo James als deren große Liebe Four. (Informationen aus: http://www.randomhouse.de/Autor/Veronica_Roth/p459214.rhd)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Ich fahre mit der Hand über meinen Nacken, um die Haare, die dort kleben, wegzustreichen."
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich fand es persönlich unheimlich schwer, wieder in die Geschichte hineinzufinden, da der erste Band bei mir schon eine ganze Weile her war. Man wird als Leser mitten in das Geschehen hineingeworfen - und dieses setzt direkt an das Ende des ersten Bandes an. Normalerweise geben Folgebände am Anfang noch mal einen Rückblick zum vorherigen Buch, hier ist das nicht der Fall. Doch mittlerweile habe ich mich wieder an den ersten Band erinnert und kann das Buch genießen.:) Falls ihr das Buch noch lesen möchtet, und Band 1 schon eine Weile her ist, kann ich euch nur empfehlen entweder den ersten Band noch mal zu lesen bzw. als Hörbuch zu hören oder euch wenigstens noch mal den Inhalt zu Gemüte zu führen.

Bisher gefällt mir sehr, dass in dem Buch das Hauptaugenmerk auf die verschiedenen Fraktionen gesetzt wird. So bekommt man als Leser einen guten Einblick in das unterschiedliche Leben innerhalb dieser. Auch erfährt man mehr über die einzelnen Charaktere: Tris geht in ihrer Fraktion als Ferox auf. Leider wirkt sie im Buch teilweise sehr depressiv, was vermutlich daran liegt, dass sie viele ihrer geliebten Menschen verloren hat. Auch Four lernt man in diesem Band näher kennen.

Ich bin gespannt, ob die Geschichte es schafft, mich weiterhin so zu fesseln. 

Momentan läuft der zweite Teil auch in den deutschen Kinos. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich mir den Film ansehen möchte. Die Bücher sind ja bekanntermaßen immer besser als die Verfilmungen.

4. Welches Buch würdest du einem absoluten Lesemuffel empfehlen, um ihn davon zu überzeugen, dass Lesen einfach das absolut tollste ist? Und warum gerade dieses Buch? 

Als ich diese Frage zum ersten Mal gelesen habe, dachte ich mir: was für eine schwierige Frage. Ich finde es kommt darauf an, mit was für einem Lesemuffel man es zu tun hat. Ist es ein Kind oder ein Erwachsener? Welche Interessen und Neigungen hat die Person? Mir fällt es persönlich sehr schwer, mich auf ein konkretes Buch für einen Lesemuffel festzulegen, denn es kommt immer auf die individuelle Person an. 

Ich löse die Frage mal anders: Einem Kind würde ich vermutlich die "Harry Potter" Bücher ans Herz legen, da sie vor Spannung und Abwechslung nur so strotzen. Gefällt dem Kind das erste Buch, hat es sogar noch sechs weitere Bücher zum Lesen. Also Lesemuffel-Dasein beendet.:) 

Auch einem Erwachsenen kann man "Harry Potter" empfehlen, jedoch kommt es auf die einzelne Person an. Schaut ein Erwachsener beispielsweise gerne Krimis, würde ich ihm wohl die "Stieg Larsson"-Reihe, die "Adler Olsen"-Reihe oder die "Simon Beckett" Bücher empfehlen (Krimi-/Thriller-Klassiker) oder auf deutsche Krimiautoren wie "Sebastian Fitzek", "Andreas Franz" oder "Frank Schätzing" verweisen. 

Schaut der Lesemuffel gerne Frauenfilme oder Ähnliches an, ist es auch immer gut, zu einem aktuellen Klassiker der Frauenliteratur oder Romane, gerne auch Jugendliteratur, zu greifen. Beispiele wären hier: "Der Drachenläufer", "Wüstenblume", "Ein ganzes halbes Jahr", "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand", "Die Tribute von Panem", "Twilight", "Mieses Karma", Bücher von "Cecilia Ahern", meinetwegen auch "Shades of Grey". Ich erinnere mich noch daran, dass damals viele Leute, die wenig oder nie lesen, die Buchhandlung wegen den "Feuchgebieten" gestürmt haben. Auch wenn ich diese Literatur nicht sehr gerne mag, kann sie für andere ein Ansporn sein, mit dem Lesen zu beginnen.

Schön ist es auch immer, über Klassiker der Kinderliteratur mit dem Lesen einzusteigen. Sei es "Momo", "Die unendliche Geschichte", "Oliver Twist" usw. Gut lassen sich auch Bücher im Bereich Humor oder Doku empfehlen, wenn der Lesemuffel nicht an eigentlichen Romanen interessiert ist. Dazu zählen Kurzgeschichten, die Geschichte für Geschichte gelesen werden und dann wieder beiseite gelegt werden können.

Zwar habe ich mich für keinen speziellen Titel für einen Lesemuffel entscheiden können, aber dafür gibt es einfach zu viele gute Bücher. Ich hoffe, es hat aber für Anregungen gereicht.:)

Welches Buch oder welche Bücher würdet ihr Lesemuffeln empfehlen?

Donnerstag, 19. März 2015

Jedes Bild erzählt eine Geschichte #1

Hallo ihr Lieben :)

"Ein Bild sagt manchmal mehr als tausend Worte.", wie man so schön sagt. 

Leider ist es nicht ganz einfach, anderen zu erklären, was einen selbst an einer Reise, einem Ort oder einem Erlebnis fasziniert hat. Das gelingt Bildern viel besser, da sie Emotionen, fremde Kulturen, Meer, Sehenswürdigkeiten, Natur und vieles mehr nicht mit Hilfe der Sprache, sondern durch Farben, Formen, Lichtverhältnisse - durch alles, was wir mit unseren Augen aufnehmen, vermitteln können.

Jahr für Jahr schießen wir unsere Urlaubs- und Familienfotos und wissen Jahre danach nicht mehr, in welcher Situation diese Bilder entstanden sind. Sie sind zwar da und man erfreut sich an ihnen, aber wir vergessen ihre Geschichten, die sich im Hintergrund des Bildes - hinter der Kamera, abgespielt haben. 

Dieses Phänomen sehe ich auch an mir selbst, weswegen ich mir gerne von nun an besondere Fotos aus meinem Fotoarchiv herauspicken möchte und diese in eine Foto-Geschichte verpacke, obwohl ich nicht immer weiß, ob meine Erinnerungen richtig oder verfälscht sind. Manchmal kann ich gar nicht wissen, welche Geschichte/n hinter den Bildern stehen, vor allem, wenn es um fremde Menschen geht, die auf den Bildern zu sehen sind.

Manchmal fallen mir kleine Details des Fotos auch erst beim Anschauen des Bildes Zuhause auf und ich versuche mich an den Moment zu erinnern, in dem das Foto entstanden ist. Ich finde es wahnsinnig spannend, mich damit zu beschäftigen.

Erinnert ihr euch noch an konkrete Geschichten, die ihr mit Bildern verbindet?

Ich möchte euch heute ein Foto zeigen, dass vor 2 Jahren in Paris entstanden ist. Ich weiß gar nicht mehr so genau, ob eine Freundin von mir oder ich es gemacht habe, da wir uns nach dem Urlaub, unsere Bilder augetauscht haben. Ich weiß jedoch noch ganz genau, dass in dem Moment als dieses Foto entstanden ist, ich nicht gemerkt habe, dass genau vor mir, ein Pärchen stand, das sich in den Armen lag. Prinzipiell ist das also kein bedeutender Moment für mich, aber für das Pärchen mit Sicherheit. Nur, dass sie dieses Bild gar nicht besitzen und niemals zu Gesicht bekommen werden.

Für mich ist dieses Bild eine schöne Erinnerung an den Eiffelturm, der aus einer unteren Seitenperspektive aufgenommen wurde. Das verliebte Pärchen spielt hier nur eine Nebenrolle, aber dafür eine Spannende, die mich unheimlich interessiert.


Ich finde dieses Bild unglaublich romantisch und es löst in mir sehr viel aus, da es wahrscheinlich? eine Liebesgeschichte erzählt. Ich kenne die Hintergründe der beiden Menschen zwar nicht, aber ich weiß, dass sie sich unheimlich gern haben müssen und es genießen, in der Stadt der Liebe - in Paris - vor dem Eiffelturm zu stehen. 

Es kann aber auch sein, dass hinter dem Bild eine ganz andere Bedeutung steht. Vielleicht treffen sich die beiden hier immer, sind gar nicht im Urlaub, sondern leben dort. Oder sie sind gar kein Paar, sondern Bruder und Schwester. Es gibt so viele Möglichkeiten und das ist das Heikle an solch einer Bilddeutung. Das Bild kann alles bedeuten. Aber gerade das, finde ich so spannend...

Was verbindet ihr mit dem Bild?

Dienstag, 17. März 2015

Gemeinsam Lesen #5


Hallo ihr Lieben,

es ist Dienstag und das heißt wir lesen wieder gemeinsam.:) Heute nehme ich zum fünften Mal an der Aktion teil, die von den beiden lieben Bloggerinnen Steffi von schlunzenbuecher.blogspot.de und Alexandra von http://blog4aleshanee.blogspot.de betreut wird. Bei der Aktion geht es um diverse Fragen rund um das Thema Bücher, die von Asaviels Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Heute findet die Aktion wieder bei Steffi von Schlunzenbücher statt.

Wie genau die Aktion funktioniert könnt ihr hier gerne noch mal nachlesen: http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de/2015/02/neue-rubrik-gemeinsam-lesen-1.html

http://www.fischerverlage.de/media/fs/15/u1_978-3-7373-6242-9.jpg
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Obwohl ich das wirklich sehr sehr selten mache, lese ich momentan zwei Bücher. Und zwar "Die Bestimmung – Tödliche Wahrheit" (Seite 103) von Veronica Roth und wie sollte es anders sein (ich habe es einfach nicht mehr ausgehalten ^^) "Selection – die Elite" von Kiera Cass (Seite 79). Da am Wochenende Buchmesse war, konnte ich einfach nicht anders, als mir den zweiten Band von Selection mitzunehmen. Mich hat wohl auch das Selection-Fieber gepackt.:) Da ich wirklich schlecht darin bin, Bücher parallel zu lesen, habe ich den zweiten Band von "Bestimmung" erst einmal pausiert. Wenn ich "Selection" dann aber durch habe, geht es auch mit dem Buch weiter.

Zum Inhalt des Buches: Das ganz große Glück? Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert. Auch im zweiten Band der ›Selection‹-Trilogie geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon?

Über Kiera Cass: Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Die Idee zu den ›Selection‹-Romanen kam ihr, als sie darüber nachdachte, ob Aschenputtel den Prinzen wirklich heiraten wollte – oder ob ein freier Abend und ein wunderschönes Kleid nicht auch gereicht hätten ... Mit ihren ›Selection‹-Romanen hat sie es weltweit auf die Bestseller-Listen geschafft. (aus: http://www.fischerverlage.de/buch/selection/9783733500306)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Es sieht einfach wundervoll aus."
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
In der letzten Woche habe ich euch schon meine Meinung zum ersten Band präsentiert. Und da ich mir sofort den zweiten Band zulegen musste, könnt ihr euch sicher denken, dass mir die Reihe sehr gut gefällt. Bisher finde ich auch Band 2 sehr gelungen, besonders weil sich America und Maxon jetzt so langsam näher kommen. Letzte Woche hatte ich noch geschrieben, dass ich auf ein glückliches Ende von America mit Aspen hoffe, aber irgendwie ist mir der Prinz doch ganz schön ans Herz gewachsen und ich hoffe, dass America sich ihrer Gefühle für ihn klar wird. Ich bin gespannt, was der zweite Band noch für Überraschungen bereithält. Mal schauen, ob mich nach Band 2 dann auch gleich das Verlangen packt, Band 3 zu lesen. Falls ja, werdet ihr es sicher merken.:)

4. Was ist euer liebster Leseplatz? Zeigt uns auch gerne ein Foto!

Am allerliebsten lese ich in meinem Bett, da ich meist vor dem Schlafengehen lese. Und da ist das Bett doch einfach am Bequemsten, wenn man sich unter seine Bettdecke kuscheln kann und es schön warm hat. Tagsüber lese ich aber auch ab und an auf meinem Sitzsack (dann aber auch meist liegend^^) oder ich setze mich auf mein relativ breites Fensterbrett. Das ist besonders schön, wenn es draußen schneit oder regnet und man selbst es drinnen schön warm hat.


Was ist euer liebster Leseplatz?

Sonntag, 15. März 2015

Ein Tag auf der Leipziger Buchmesse

Hallo ihr Lieben :)

Bücher über Bücher, ausgefallene Cosplay-Kostüme, interessante Gespräche, spannende Lesungen und Signierstunden. Das und noch viel mehr hatte die diesjährige Leipziger Buchmesse zu bieten, der ich gestern einen Besuch abstattete.

Mein erster Gedanke als ich die Messehallen betrat war, Oh mein Gott, wo kommen nur diese Menschenmassen her? Denn es war wirklich nicht einfach, sich von Halle zu Halle zu schieben und dabei noch alles an Eindrücken mitzunehmen, die die Messe zu bieten hatte.


Da ich mich relativ spontan (2 Tage vor Messebeginn) dazu entschlossen hatte, einen Tag zur Messe zu fahren, hatte ich mir leider kein genaues Programm für diesen Tag erstellt, geschweige denn irgendwelche Bloggeraktivitäten organisiert. Deswegen war mein diesjähriger Besuch eigentlich nur ein gemütliches Schlendern, naja eher Schieben durch alle 5 Messehallen. Um nicht völlig planlos durch die Hallen zu wandern, entschieden wir uns dazu, chronologisch von Halle 1 nach Halle 5 vorzugehen. Und schon konnte es losgehen.:)


In Halle 1 tobte die fantastische Manga-Comic-Convention, auf der viele Cosplayer ihre kreativen und wunderschönen Kostüme präsentierten und sich miteinander austauschten. Ich war von einigen Kostümen regelrecht begeistert, sodass ich euch ein paar Kostüme auf Fotos festgehalten habe. Ich finde es sehr beeindruckend, dass die Cosplayer ihre Kostüme teilweise selbst entwerfen und nähen. So viel Talent sollte belohnt werden.

Ach ja, wie findet ihr denn diese wundersamen Ganzkörperanzüge? Ich finde besonders das Einhornkostüm (Mitte) sehr klasse, aber für 49 Euro doch ein wenig zu teuer. 



Neben den typischen Verlagsständen, gab es in der Halle noch ein Comicforum, einen japanischen Teegarten, ein Anime Kino, eine Kartenspielfläche, eine Leseecke, einen Flohmarkt sowie eine Bogenschießecke zu bestaunen.


Halle 2 stand ganz im Zeichen der Kinder- und Jugendbücher, der Schulbücher und der Leseinsel Fantasy. Schon irgendwie meine Lieblingshalle muss ich sagen, da ich ja selbst viel aus dem Jugendbuchbereich lese. Leider war das Treiben in der Halle so schlimm, dass ich teilweise nicht mal nach Novitäten schmökern konnte und nur von Stand zu Stand geschoben wurde. Etwas schade, aber am Messesamstag wohl nichts Ungewöhnliches. Naja, ich habe das beste daraus gemacht. Ein Buch ist dann auch gleich mit nach Hause gewandert. Welches, erzähle ich euch in ein paar Tagen, wenn ich euch einige meiner Neuzugänge präsentiere.:) Eigentlich hatte ich vor, noch einer Lesung der Leseinsel Fantasy zu lauschen, aber zeitlich passte das leider nicht in den Plan, da noch alle anderen Hallen erkundet werden wollten.


In Halle 3 fand man neben spannenden Hörbüchern, Belletristik, Reiseliteratur, Fachbüchern und Sachbüchern auch die Themen Buchkunst und Grafik wieder. Jedes Mal, wenn ich auf der Messe bin, finde ich es immer wieder erstaunlich, wie interessant doch die Druckgrafik ist. 


An einem Stand konnte man sich beispielsweise mit einem Motiv seiner Wahl (hier zu sehen: eine Eule), seinen eigenen Druck anfertigen. Sehr sehr spannend. Darüber hinaus konnte man hier auch noch die 21. Leipziger Antiquariatsmesse besuchen.


Halle 4 zeigte die neuesten Bücher aus der Belletristik und internationaler Literatur. Zudem konnte man seine Buch-Favoriten in der Messebuchhandlung erwerben.

Halle 5, die Forenhalle, hatte neben dem Literaturforum, der Leseinsel Junge Verlage, dem Forum die Unabhängigen, der LVZ-Autorenarena, dem Sachbuchforum, der Bühne und dem taz.studio auch die Autorenbuchhandlung und Stände von Buchhandelsdienstleistern (Börsenblatt, Buchreport, etc.) zu bieten. Auch die Bloggerlounge befand sich hier, die ich jedoch nicht von innen sah, da ich mich zuvor als Blogger nicht akkreditiert hatte.

Ich habe von der Leipziger Buchmesse viele Eindrücke mitgenommen. Teilweise gab es wohl etwas zu viel Input, den man an nur einem Messetag gar nicht verarbeiten kann. Daher lohnt es sich auch, mindestens zwei Tage für den Messebesuch einzuplanen, da man an einem Tag einfach nicht alles schaffen kann. Es reicht nur für einen groben Überblick.

Wart ihr dieses Jahr auf der Leipziger Buchmesse? Wenn ja, wie hat sie euch gefallen und was habt ihr alles für interessante Lesungen, etc. besucht? 

Habt ihr andere Blogger kennengelernt?

Dienstag, 10. März 2015

Gemeinsam Lesen #4


Hallo ihr Lieben,

es ist mal wieder Dienstag und das heißt, wir lesen wieder gemeinsam.:) Heute nehme ich schon das vierte Mal an der Aktion teil, die von den beiden lieben Bloggerinnen Steffi von schlunzenbuecher.blogspot.de und Alexandra von http://blog4aleshanee.blogspot.de betreut wird. Bei der Aktion geht es um diverse Fragen rund um das Thema Bücher. Die Aktion wurde von Asaviels Bücher-Allerlei ins Leben gerufen.

Heute findet die Aktion wieder bei Alexandra von Weltenwanderer statt.

Wie genau die Aktion funktioniert könnt ihr hier gerne noch mal nachlesen: http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de/2015/02/neue-rubrik-gemeinsam-lesen-1.html

http://www.fischerverlage.de/media/fs/15/u1_978-3-7373-6188-0.jpg

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade den ersten Band der Selection-Reihe von Kiera Cass und befinde mich auf der Seite 193.

Zum Inhalt des Buches: 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon heiraten, den Thronfolger des Königreiches Illeá. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, obwohl ihr Herz noch immer für Aspen, ihre heimliche große Liebe schlägt?

Über Kiera Cass: Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Die Idee zu den ›Selection‹-Romanen kam ihr, als sie darüber nachdachte, ob Aschenputtel den Prinzen wirklich heiraten wollte – oder ob ein freier Abend und ein wunderschönes Kleid nicht auch gereicht hätten ... Mit ihren ›Selection‹-Romanen hat sie es weltweit auf die Bestseller-Listen geschafft. (aus: http://www.fischerverlage.de/buch/selection/9783733500306)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Wie ich geahnt hatte, wollte keines der Mädchen nach Hause zurückkehren, nachdem der Angriff der Rebellen vorüber war."
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Die Selection-Reihe ist ja schon sehr sehr lange Zeit im Gespräch unter den Buchbloggern. Die einen lieben sie, die andere mögen sie nicht. Ich muss sagen, dass ich bisher von dem Buch sehr überrascht bin. Es liest sich flüssig, ist sehr spannend und auch die Charaktere gefallen mir bisher sehr gut, da man sich als Leser sehr gut mit ihnen identifizieren kann, besonders mit America.

Da ich ein großer Dystopie-Fan bin, hatte ich sehr große Erwartungen an das Buch, die bisher noch nicht enttäuscht worden sind.

Schön zu lesen ist auch die heimliche Liebesbeziehung zwischen America und Aspen, die leider am Anfang des Buches schon zu Ende geht. Ich hoffe für die beiden, dass sie irgendwann wieder zusammen finden und trotz unterschiedlicher Kasten zusammen sein können. Bitte nicht verraten, wie es weitergeht. Ich weiß schon selbst, dass es für die beiden wahrscheinlich nicht sehr einfach werden wird, da America am Casting teilnimmt und den weiteren Bänden nach zu urteilen, auch dabei bleiben wird.

4. Welcher Charakter aus deinem aktuellen Buch ist dir am sympathischsten? Was würdest du gerne mit ihm/ihr unternehmen, wenn du ihn/sie treffen könntest?

Am sympathischsten ist mir America, die Hauptprotagonistin des Buches. America ist ein sehr intelligentes, liebenswertes und talentiertes Mädchen. Sie gehört zusammen mit ihrer Familie dem fünften Kasten an und tritt als Sängerin auf. Sie wird von ihrer Familie unheimlich unterstützt. Besonders ihr Dad steht ihr bei allem bei. Auf der Seite 39 sagt er etwas zu ihr, dass die Situation der Gesellschaft in Selection sehr gut beschreibt: "Aber ich will vor allem, dass du geliebt wirst, fuhr Dad fort. Du verdienst es geliebt zu werden. Und ich hoffe sehr, dass du aus Liebe heiratest und nicht wegen einer Zahl." Americas Mutter finde ich etwas anstrengend. Wahrscheinlich möchte sie zwar nur das beste für ihre Tochter, aber sie setzt sie ziemlich unter Druck, da die Familie mit Geldproblemen zu kämpfen hat.

Wenn ich America treffen könnte, würde ich gerne mit ihr zusammen einen Song schreiben und singen. Ich bin selbst eine begeisterte Sängerin und würde dass mit ihr am ehesten gemeinsam haben. Ansonsten würde ich mich mit ihr auch einfach nur unterhalten – so wie das Mädchen eben so machen.:)

Welcher ist euer Lieblingscharakter eures derzeitigen Buches? Was würdet ihr gerne mit ihr/ihm unternehmen?

Donnerstag, 5. März 2015

Meine liebsten Blogartikel: Teil II: Reisenswert

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch meine drei Lieblingsposts zum Thema "Reisenswert" vorstellen. In der letzten Woche habe ich euch meine liebsten Beiträge zum Thema "Lesenswert" vorgestellt, die ihr hier noch mal nachlesen könnt: 

http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de/2015/02/meine-liebsten-blogartikel-teil-i.html

Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchstöbern und Lesen meiner alten Beiträge!

Noch nicht lange her sind meine Reisetagebücher von Miami und der Karibik, die ich in Tagebuchform geschrieben habe und mit Bildern oder Videos unterlegt habe. Hinter diesen Posts steckt sehr sehr viel Arbeit, aber mir macht es einfach großen Spaß Bilder zu bearbeiten und Videos zu schneiden, auch wenn ich kein Profi bin ^^, und sie mit euch zu teilen. Hier gelangt ihr zu den einzelnen Posts. Die Videos sind übrigens auch über YouTube aufrufbar, falls die Qualität auf dem Blog etwas zu schlecht sein sollte.:)

Ausschnitt Reisetagebuch: Miami und Karibik Tag 1 und 2


Hallo ihr Lieben,

heute habe ich die ersten zwei Tagebucheinträge der ersten zwei Urlaubstage für euch. 

Darunter findet ihr eine dazugehörige Fotostrecke. 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und Anschauen.:-)

Anflug Miami

Lummus Park und Ocean Drive

Skyline Miami
Stadtautobahn Miami

Coconut Grove
Port of Miami

In Little Havanna
Unterwegs mit Queen Cruises

Villa
Villa von Shakira
In den Everglades - Airboat
Großer Alligator
Unser Ranger
Sümpfe

Schildkröten
Babyalligatoren
Wunderschöne Sumpflandschaften
...

Hier könnt ihr weiterlesen: http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de/2014/11/reisetagebuch-miami-und-karibik-tag-1.html

Und hier gibt es die anderen Tagebücher:







 

Dieser Beitrag zum Sea Life kam bei euch 2013 sehr gut an. Wer von euch geht auch so gerne in Aquarien wie ich? Wenn ihr mögt, kann ich gerne mal einen Post mit Aquarienbildern hochladen?

http://web02.city-map.de/infoPageContent/3875_2_07010000801.jpg
Vor ein paar Wochen waren wir am Wochenende im Sea Life Berlin, um mal dem trägen Alltagsstress zu entfliehen und natürlich vor allem, um uns die wunderschöne Unterwasserwelt anzuschauen. Wer von euch schon mal im Aqua Dom & Sea Life Berlin war, weiß, dass es sich ziemlich zentral am Alexanderplatz befindet, sodass es eigentlich kein Tourist übersehen kann.=)

Mitten im Herzen von Berlin kann man also neben vielen einheimischen Fischen unserer deutschen Gewässer auch exotische Tiere wie kleine Haie, Rochen, Oktopusse, Seepferdchen, Seesterne, Clownsfische, Krabben, Muränen, Quallen und Kraken bewundern. Auf einer Fläche von insgesamt 1800 m² kann man über 4000 Unterwassertiere bestaunen. Das absoulte Highlight des Rundgangs ist aber der Aqua Dom, der sich im angrenzendem CityQuartier DomAquarée befindet. Mit 25 m Höhe und einem Durchmesser von 11,5 m und 1 Million Liter Wasser Füllvermögen ist er das größte zylindrische Salzwasseraquarium der Welt. In der Mitte des Zylinders wird man mit Hilfe eines Fahrstuhls durch den Dom gefahren, um das Innere und seine Bewohner betrachten zu können. Im Aquarium leben rund 1200 Fische. 


Aqua Dom

Fische im Aqua Dom

Fische im Aqua Dom


Der Rundgang beginnt in einem kleinen Eingangsbereich. Man muss kurz vor einer Tür warten und nachdem man eingetreten ist, bekommt man einen niedlichen Film zu sehen, was einen erwarten wird. Der erste Bereich zeigt Fische der einheimischen Gewässer. Beginnen tut die Reise in der Spree. Weiter geht es über den Wannsee bishin zur Havel, Elbe und Nord- und Ostsee. 


Der nächste Raum ist ein Ganzraumauqarium. Um einen herum schwimmen im Kreis eine große Anzahl an Schwarmfischen. 

Schwarmfische

Darauf folgt die Felsenküste, in der sich auch das Berührungsbecken befindet, in dem man Seesterne hautnah anfassen kann. Für Kinder sicherlich ein großes Erlebnis. 

Seesterne

In den nächsten Bereichen gab es viele kleine Seepferdchen und Seesterne zu sehen. Dahinter kam man dann zu den Tieren des Atlantiks, wie Rochen, Krebsen oder Minihaien. 




Seeigel

Seeigel und Doktorfisch (bekannt aus Findet Nemo - Dorie)

Qualle
...


Eine Reihe nehmen auch meine Ägyptenposts ein, die ich im Januar/Februar 2014 veröffentlicht habe. Hier zeige ich euch Fotostrecken, Hotelbewertungen, Die Pro´s und Con´s für eine Reise nach Ägypten im Winter, die Unterwasserwelt des roten Meeres und und und... 

Vielleicht habt ihr ja mal Lust bei den einzelnen Posts vorbeizuschauen.:)

Ausschnitt Ägypten - dem Winter entfliehen: Teil 1: Das Rote Meer – ein Paradies für Schnorchler und Taucher



Hallo ihr Lieben :-)
 
Heute startet meine neue Urlaubsreihe "Ägypten – dem Winter entfliehen", in der ich euch in den nächsten Tagen von einzigartigen Eindrücken meines Urlaubes berichten werde. Heute beginne ich mit einer Bilderstrecke der wunderschönen Unterwasserwelt Ägyptens, die ich während eines Schnorchelausfluges selbst bestaunen durfte.
 
Für die einen ist es ein ultimatives Tauchparadies, für die anderen ein unverzichtbarer Transportweg: das Rote Meer. In seinen Tiefen verbergen sich wunderschöne Korallenriffe mit einer Vielfalt an Fischen.
 
Das Rote Meer in Fakten
  • Arabisch: "Bahr el Ahmar"
  • mehr als 2.200 Kilometer lang
  • vor etwa 25 Millionen Jahren durch die Trennung der afrikanischen von der asiatischen Kontinentalplatte entstanden
  • zum Teil unberührte Küsten
  • Hoher Salzgehalt
  • warmes Wasser (selbst im Winter sinkt die Temperatur nur selten unter 22 Grad Celsius – kann ich bestätigen!)
  • Warum Rotes Meer? Dafür gibt es mehrere Theorien. Zum einen ist hier die Blaualge heimisch, die sich in ihrer Blüte rostrot färbt. Die Algen schwimmen direkt unterhalb der Wasseroberfläche und lassen so das Wasser rötlich schimmern. Denkbar ist auch, dass phönizische Seefahrer dem Roten Meer wegen der roten Felsen an der Küste diesen Namen gaben: Das Gestein enthält hier Eisenoxid, das für eine rötliche Färbung verantwortlich ist. Iranische Seefahrer wiederum benannten üblicherweise die Himmelsrichtungen nach Farben. Rot stand für Süden - und das Rote Meer lag aus iranischer Sicht im Süden. Ein weiterer Erklärungsansatz sieht die Himjaren als Namensgeber. Das Königreich Himjar lag vor rund 2000 Jahren im Gebiet des heutigen Jemen am Roten Meer. Sein arabischer Name soll die gleichen sprachlichen Wurzeln haben wie die arabische Bezeichnung für die Farbe Rot. (Quelle: http://www.planet-wissen.de/natur_technik/meer/rotes_meer/index.jsp)
  • Wichtiger Transportweg: Schon im alten Ägypten hatte das Rote Meer eine große Bedeutung als Handelsstraße
  • Engpass auf dieser Strecke ist der Suezkanal, der das Rote Meer und das Mittelmeer miteinander verbindet = für den ägyptischen Staat eine wichtige Einnahmequelle
  • Ölförderung
  • beliebtes Reiseziel
  • Paradies für Taucher: Die Unterwasserlandschaften beherbergen eine einzigartige Vielfalt an bunten Fischen, mehr als 400 erfasste Korallen- und einige hundert Fischarten
Quellen:
http://www.aegypten-online.de/tour/redsea.htm
http://tauchen-ultimativ.de.dd30232.kasserver.com/index.php?option=com_content&task=blogcategory&id=18&Itemid=89
http://www.planet-wissen.de/natur_technik/meer/rotes_meer/index.jsp

Ich habe in der letzten Woche selbst hautnah diese wundervolle Vielfalt bestaunen dürfen und bin einfach nur mehr als begeistert. Aber schaut am besten selbst:

Korallenriff
Hirnkoralle mit Muschel

Tabak-Falterfisch - Schwarm

Fischschwarm mit Flossen
Gelber Fisch mit blauer Flosse - erinnert ein wenig an Fabius aus Arielle, ist aber kein Doktorfisch
Fischschwarm Tabak - Doktorfisch
Fischschwarm

...

Hier könnt ihr weiterlesen: http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de/2014/02/agypten-dem-winter-entfliehen-teil-1.html 

Hier gelangt ihr zu den anderen Teilen:
  
Ägypten - dem Winter entfliehen: Teil 2: Alf Leila wa Leila - ein Hotel in 1001 Nacht: http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de/2014/02/agypten-dem-winter-entfliehen-teil-2.html 

Ägypten - dem Winter entfliehen: Teil 3: Hurghada - Eindrücke eines Touristenparadieses: http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de/2014/02/agypten-dem-winter-entfliehen-teil-3.html

Ägypten - dem Winter entfliehen: Teil 4: Inselträume Utopia Island: http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de/2014/02/agypten-dem-winter-entfliehen-teil-4.html

Ägypten - dem Winter entfliehen: Teil 5: Ägypten in Bildern: http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de/2014/02/agypten-dem-winter-entfliehen-teil-5.html

Ägypten - dem Winter entfliehen: Teil 6: Ägypten im Januar: Vor- und Nachteile: http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de/2014/02/agypten-dem-winter-entfliehen-teil-6.html


Ganz bald gibt es dann auch den dritten Teil 
zum Thema Lebenswert.:)