Dienstag, 21. April 2015

Gemeinsam Lesen #10


Hallo ihr Lieben,

heute lesen wir wieder gemeinsam.:) In dieser Woche nehme ich schon zum zehnten Mal an der Aktion "Gemeinsam Lesen" teil, die von den beiden lieben Bloggerinnen Steffi von schlunzenbuecher.blogspot.de und Alexandra von http://blog4aleshanee.blogspot.de betreut wird. Jede Woche werden Fragen rund um die Themen Bücher und Lesen gestellt und von Buchbloggern beantwortet. "Gemeinsam Lesen" wurde von Asaviels Bücher-Allerlei ins Leben gerufen. Heute findet die Aktion wieder bei Alexandra von Weltenwanderer statt.

Wie genau die Aktion funktioniert könnt ihr hier noch mal nachlesen: http://msbuecherwuermchenswelt.blogspot.de/2015/02/neue-rubrik-gemeinsam-lesen-1.html
 
http://www.fischerverlage.de/media/fs/15/u1_978-3-8414-2169-2.38916642.jpg
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Da ich in letzter Zeit so wenig zum Lesen komme (Umzugsstress und viel Organisatorisches), bin ich leider immer noch bei "Atlantia" (Seite 53). Leider bin ich in der vergangenen Woche kaum vorwärts gekommen. Aber wenn ich erst mal umgezogen bin und in der neuen Stadt lebe, wird sich das wieder normalisieren und ich werde abends auch wieder mehr zum Lesen kommen.:)
  
Zum Inhalt des Buches:  Zwillinge. Sie waren für ein gemeinsames Leben bestimmt. Doch das Schicksal trennte sie. Bay, du fehlst mir so sehr, flüsterte sie in die Muschel. Aus dem Inneren tönte ein rauschender Gesang und erinnerte an eine Zeit, als Wasser und Land noch zusammengehörten. Wo auch immer an der Landoberfläche ihre Schwester nun war, sie musste sie finden – auch wenn es niemandem erlaubt war, die Stadt unter der Glaskugel zu verlassen. In einer Welt, die in Wasser- und Landbevölkerung aufgeteilt ist, werden die Zwillingsschwestern Rio und Bay durch einen Schicksalsschlag getrennt. Bay tritt ihre Reise zur Oberfläche an. Rio bleibt in Atlantia zurück. Um ihre Schwester wiederzusehen, muss sie herausfinden, warum Wasser und Land getrennt wurden und welche wunderbare und zugleich zerstörerische Gabe die Frauen der Familie verbindet.

Zur Autorin Ally Condie: Ally Condie lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Salt Lake City, USA. Nach dem Studium unterrichtete sie mehrere Jahre lang Englische Literatur in New York, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Die phänomenal fesselnde Serie ›Cassia & Ky‹ wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt und war ein überwältigender internationaler Erfolg.

(Informationen aus: http://www.fischerverlage.de/buch/atlantia)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Auf den Plätzen gibt es Wunschbrunnen, in die wir unsere Goldmünzen werfen können, damit sie zu den Bedürftigen Oben geschickt werden."
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich finde die Idee mit dem Leben in einer Unterwasserwelt großartig. Bisher hat mich der Roman schon erfolgreich in die Welt unter der Wasseroberfläche entführt. Dagegen spielt aber auch die Welt "Oben" eine Rolle. Mal schauen, wie sich der Roman noch entwickeln wird. Interessant finde ich auch, dass man als Leser Einblicke in das Leben von Unterwasserwesen (hier: Sirenen) bekommt. Mehr möchte ich aber nur ungern verraten...

4. Dass wir alle begeisterte Bücherwürmer sind und lesen, was wir so in die Finger bekommen, wissen wir ja... ;) Aber gibt es auch (bestimmte, gewisse) Bücher, die wir niemals lesen würden? Wenn ja, welche sind das und warum?

Was für eine schwierige, aber zugleich sehr interessante Frage. Jeder von uns hat sicherlich schon Bücher gelesen, die ihm dann im Endeffekt nicht gefallen haben - ob sie nun zu langatmig, langweilig, nicht unser Genre oder was auch immer waren. 

Ein Buch, bei dem es mir so erging, war "Der Zauberberg" von Thomas Mann. Ich weiß, ein absoluter Klassiker, aber mir waren die ewigen Landschaftbeschreibungen nach 1008 Seiten dann irgendwann doch zuwider. Ich habe das Buch damals für die Uni gelesen und konnte es mir von daher nicht aussuchen, ob ich das Buch lese oder nicht, aber ein zweites Mal würde ich es jetzt nicht lesen.:)

Natürlich gibt es auch Bücher, die ich von mir aus niemals lesen würde - um auf das eigentliche Thema zu kommen. Dazu gehören auch einige Bestseller, an die ich bis heute nicht herangekommen bin und wahrscheinlich auch nie werde. Aber man soll ja niemals nie sagen.:)

- "Feuchgebiete" von Charlotte Roche (alle Bücher von Charlotte Roche)
- "Shades of Grey" von E. L. James (auch, wenn es noch so gehypt wird)
- "Herr der Ringe" von Tolkien: So schön ich die Filme auch finde, an die Bücher möchte ich mich nicht heranwagen

Welche Bücher würdet ihr niemals lesen?

Kommentare:

  1. Huhu :)

    "Shades of Grey" und "Feuchtgebiete" habe ich heute auch genannt. :D Es gibt aber noch viel mehr Bücher, die ich wohl nicht mal mit der Kneifzange anfassen würde. So gut wie alles aus der Romantasy, Chic-Lit und aus der erotischen Literatur. Ist einfach nicht mein Ding. :)

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elli :)

      Das ist ja witzig: Dann bin ich wohl nicht die Einzige, die Romantasy und erotischer Literatur nichts abgewinnen kann.:) Ich kann damit nämlich auch nichts anfangen...

      Löschen
  2. huhu :),
    ich glaube jeder hat mal eine Zeit in der er nicht so viel liest :) Wo zieht es dich denn hin?
    Dann mal einen guten Umzug und ein gutes ankommen in der neuen Stadt :)

    Lieben Gruß,
    Shellan ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Shellan :)

      Ich denke auch, dass die Zeit kommen wird, in der ich wieder mehr Zeit zum Lesen finde.:)

      Dankeschön.:) Ich ziehe nach Hamburg. In einer Woche geht es los - bin schon sehr aufgeregt.:)

      Löschen
  3. Hallo, :)
    "Atlantia" liegt bei mir noch auf dem SuB und ich freue mich schon sehr darauf. Die Unterwasserthematik finde ich nämlich auch sehr spannend. :) Viel Spaß noch beim Lesen. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina :)

      Dankeschön, das wünsche ich dir auch.:) Und falls du bald "Atlantia" lesen solltest, auch viel Spaß dabei!

      Löschen
  4. Atlantia begegnet mir in letzter Zeit öfter und klingt wirklich verlockend, aber ich bin fest entschlossen, erst einmal SuB-Abbau zu betreiben. Ich habe einen Reader, der aus allen Nähten platzt und gedenke, da mal einiges von den Schätzen zu lesen, die darauf noch schlummern. :-) Ich wünsche dir dennoch viel Spaß.
    Bei Feuchtgebiete muss ich dir zustimmen. Das wollte ich auch nicht lesen, auch wenn ich Charlotte Roche eigentlich mag. Eine der Ideen dahinter - dass unsere moderne Körperhygiene eigentlich ziemlich unnatürlich ist und wir unseren natürlichen Körper schon als eklig empfinden - ist zwar eigentlich ziemlich wahr, aber dafür brauche ich kein ganzes Buch. Und abgesehen davon kann ich da eben auch nicht aus meiner Haut. Ich find detaillierte Beschreibungen von Körpersekreten nun mal eklig. Ob das nun unnatürlich ist oder nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Satu :)

      Du sprichst mir aus der Seele, was das Buch "Feuchgebiete" angeht. Ich habe damals in die ersten vier Seiten des Buches reingelesen und war entsetzt über diese Schreibweise und die detaillierten Inhalte, über die man eigentlich gar nichts erfahren will. Habe das Buch dann direkt wieder auf den Stapel gepackt - hat mir gereicht.:)

      Dir weiterhin viel Erfolg bei deinem SuB-Abbau und bei deiner aktuellen Lektüre!

      Löschen