Sonntag, 10. Mai 2015

Auf den Spuren des Blankeneser Treppenviertels

Hallo ihr Lieben,

wir sicherlich einige von euch wissen, bin ich vor Kurzem umgezogen. Noch sind nicht alle meiner Sachen vor Ort, aber die Möbel und meine wichtigsten Sachen sind schon mal da.:) In der nächsten Woche geht es dann auch endlich los mit meinem Verlagsvolontariat, worauf ich mich schon sehr freue.:)

Als ich vor ein paar Tagen nach Hamburg gezogen bin, habe ich mir auch eine kurze Auszeit vom Umzugsstress genommen und Hamburg erkundet. Mich zog es dieses Mal in das beliebte Treppenviertel des Hamburger Nobelviertels Blankenese.

Der Stadtteil Blankenese steht für wunderschöne und beeindruckende Villen, gemütliche kleine Gassen und liebevoll gestaltete bunte Gärten. Das Treppenviertel erinnert mit seinen vielen Gassen und den malerischen Häusern an eine Nordseeinsel wie Sylt, Föhr oder Amrum. Hier lassen sich 58 Fußwege und Treppen und 4864 Stufen bergab und bergauf erkunden. 

Hier seht ihr Impressionen von der sogenannten "Strandtreppe", nur eine Treppe von vielen. Unten angekommen, befindet man sich direkt an der Elbe und hat es nicht weit zum Leuchtturm oder dem Süllberg. 

Ich kann euch einen Besuch des Treppenviertels nur empfehlen: Vor allem für das Gefühl eines kleinen Kurzurlaubes.:)

 

Kommentare:

  1. Huhu!
    Wow das sieht dort wirklich wunderschön aus! *-*
    Liebe Grüße, Ambria <3<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ambria :)

      Ja, oder? Finde auch, dass das Treppenviertel wunderschön ist.:)

      Liebe Grüße an dich!

      Löschen