Freitag, 12. Mai 2017

Auf den Spuren von Óbidos

Hallo Ihr Lieben :)

Heute geht es auf eine Reise in die kleine portugiesische, mittelalterliche Stadt Óbidos, zu der wir einen Tagesausflug unternommen haben. Óbidos ist vor allem wegen seiner sehr gut erhaltenen Stadtmauer bekannt, auf der man fast komplett die gesamte Stadt umrunden kann. Und das war an manchen Stellen schon eine etwas wackelige Angelegenheit, denn von Geländern fehlte hier jede Spur. :) Auch die Treppen waren nicht gesichtert und so musste an mancher Stelle geklettert werden. ;) Óbidos hat rund 3.000 Einwohner und liegt 80 km nördlich von Lissabon und ist somit für einen Kurztrip sehr gut geeignet.

Auch eine mittelalterliche Burg hat das kleine Städtchen zu bieten, auf deren Gelände zu unserem Besuch gerade das jährliche "Schokoladenfestival" stattfand, denn aus Óbidos stammt ursprünglich der bekannte portugiesische Ginja (Kirschlikör), der in einer Schokoladentasse serviert wird. Auch wir statteten dem Festival einen Besuch ab und probierten einige der Köstlichkeiten. Besonders beeindruckend ist die Ausstellung der Schokoladen-Skulpturen. Wie gesagt ist Óbidos von Stadtmauern umschlossen, von denen man einen wundervollen Ausblick über die Dächer mit ihren Terrakotta Ziegeln und über die wunderschönen Häuser der Stadt hat. Die kleine Stadt ist wirklich eine Reise wert und bietet tolle Fotomotive. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen