Donnerstag, 4. Mai 2017

Die verwunschenen Gärten und Paläste Sintras

Hallo ihr Lieben :)

Bei einer Städtereise nach Lissabon darf auf keinen Fall ein Tagesausflug zu den verwunschenen Märchenschlössern von Sintra fehlen, denn hier trifft man auf traumhafte Gärten, Villen, Burgen und Schlösser und eine mehr als beeindruckende Natur. Rund 20 km nordwestlich von Lissabon liegt die Kleinstadt Sintra, die berühmt ist für seine Paläste und auch UNESCO-Weltkulturerbe ist.

Das größte Highlight von Sintra ist der "Palacio Nacional de la Pena", der von einer traumhaften Parkanlage umgeben ist. Schon von unten kann man einen tollen Blick auf das Schloss erhaschen, welches an ein Märchenschloss erinnert. Bunte Farben werden hier mit gotischen, maurischen und orientalischen Ornamenten und Türmen kombiniert. Im Schloss selbst waren wir aufgrund des noch höheren Eintrittspreises und der wenigen Zeit dort nicht, aber wir haben die Parkanlage erkundet, von der wir ebenfalls einen sehr schönen Blick auf den Palast hatten. Verworrene Pfade durch einen dichten Wald und vielen Ranken und verwachsenen Bäumen, ließen den Wald verwunschen wirken. Oben am Schloss angekommen, hatten wir einen tollen Blick auf das Schloss und auf das weite Meer in der Ferne. Wir liefen auch kleine Trampelpfade entlang, abseits der Touristenströme, und trafen dort auf massive Felsblöcke und wunderschöne Aussichtspunkte. Sintra ist ein Ort, wo die Natur noch regiert – und das ist einfach nur wunderschön! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen